weather-image
22°

Politik fordert mehr Geld für Straßensanierung

Aerzen (cb). Die Opposition in Aerzen erhöht allmählich den Druck, damit mehr Geld für die Straßen im Gemeindegebiet bereitgestellt wird. CDU-Fraktionsvorsitzender Friedel-Curt Redeker forderte im Ortsrat Groß Berkel eine höhere Summe für die maroden Straßen, sein Aerzener Parteikollege Karl-Heinz Frevert unternahm einen ersten Vorstoß im für Bau- und Verkehrsfragen zuständigen Fachausschuss des Gemeinderates. Zuvor hatte Bauamtsleiter Thomas Noltemeyer auf dessen Nachfrage bestätigt, dass die geplante Summe in Höhe von 100 000 Euro nicht ausreichen würde. Frevert: „Dann werden wir halt mehr fordern müssen.“

veröffentlicht am 18.12.2013 um 14:42 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 01:21 Uhr

Schlaglöcher wohin man schaut. Das soll sich nach Wunsch der Politik bald ändern. Foto: Bilderbox
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Kommentare