weather-image
23°

VfR Aerzen stellt Kindergärten das Rollschuhmärchen vor

Pocahontas als Botschafterin

Aerzen/Grupenhagen (sbr). Der Name Pocahontas bedeutet „die Verspielte“ oder „die, die alles durcheinander- bringt“. Was lag da bei einer jungen Dame mit so einem Namen näher, als dem evangelischen Kindergarten in Grupenhagen einen Besuch abzustatten und den Kleinen das neue Rollschuh-Märchen des VfR Aerzen vorzustellen.

veröffentlicht am 06.01.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 15:41 Uhr

270_008_4228169_lkae103_07.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Pocahontas, dargestellt von Manuela Bormann (19), nahm ihre Haustiere Meeko, den Waschbären, hinter dessen Verkleidung sich die 14-jährige Marcella Schiemenz verbarg, und den Kolibri Flitt, dem Maria Schicht (11) Leben einhauchte, mit, um den Mädchen und Jungen neben der echten Geschichte der Indianerhäuptlingstochter und ihrer Botschaft auch das Rollschuhlaufen als Sportart vorzustellen. Begleitet wurde das bunte Trio von der siebenjährigen Lioba Breuer, die bereits seit fünf Jahren Rollkunstlauf betreibt und im diesjährigen Märchen ein Eichhörnchen darstellt.

„Der Hintergrund unserer Aktion ist, dass wir den Mädchen und Jungen von der echten Pocahontas erzählen möchten, einer Indianerhäuptlingstochter und Mittlerin zwischen den Indianer-Stämmen und den englischen Kolonisten“, erklärt die 2. Vorsitzende des Vereins für Rollkunstlauf Aerzen, Jacqueline Breuer, den pädagogischen Hintergrund der kleinen Vorpremiere des diesjährigen Rollschuh-Märchens. Darüber hinaus sei es ein Anliegen, die Begegnung fremder Kulturen anhand von kleinen Szenen aus dem Rollschuh-Märchen anschaulich dazustellen.

Jacqueline Breuer weiter: „Außerdem möchten wir mit einem gemeinsam einstudierten und gesungenen Kanon in englischer Sprache den Kindergartenkindern zeigen, wie wichtig ein offenes Füreinander und Aufeinanderzugehen ist, um ein friedliches Miteinander herzustellen. Ganz nebenbei können die Kinder sehen, was alles auf Rollschuhen möglich ist.“

Bislang waren Aufführung am 16. und 17. Januar jeweils um 17 Uhr in der Hummetalsporthalle Aerzen vorgesehen. Weitere Aufführungen folgen der Premiere dann am 30. Januar um 16 und 19 Uhr sowie am 31. Januar um 17 Uhr.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?