weather-image

Parkplätze für Pendler sind Mangelware

Emmerthal (gm). Mehr als 100 Pendler nutzen täglich den Emmerthaler Bahnhof, um in Richtung Hannover oder über Bad Pyrmont bis nach Ostwestfalen zu reisen. Die Folge sind massive Parkprobleme: Das vorhandene Park-and-Ride-System ist nicht mehr ausreichend, sodass regelmäßig die Anliegerstraßen im Umfeld des Bahnhofes zugeparkt werden.

veröffentlicht am 15.03.2012 um 13:12 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 17:41 Uhr

Längst reichen die Parkplätze am Emmerthaler Bahnhof nicht mehr aus – die Politik sieht Nachholbedarf.  Foto: gm
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Fraktionsvorsitzenden Matthias Koch (CDU) und Ernst Nitschke (FWE) haben einen Antrag an die Verwaltung gestellt, die Situation am Bahnhof zu verbessern. „Auf dem östlichen Bahnkörper, von dem die Gleise bereits entfernt wurden, sollten dringend weitere Parkplätze geschaffen werden“, empfiehlt Matthias Koch. Darüber hinaus wünscht sich die Mehrheitsgruppe aus CDU und FWE im Ortsrat einen barrierefreien Zugang für die Gleise 2 und 3. Wie Koch erläutert, müssen behinderte Personen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, erst einmal nach Bad Pyrmont fahren, dort barrierefrei die Gleise wechseln, um über Emmerthal nach Hannover zu gelangen.

 Was der sich der Ortsrat für den Lärmschutz als Maßnahme gegen den zunehmenden Güterverkehr wünscht und wie  ein Park-and-Ride-Systems finanziert werden könnte, lesen Sie in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt