weather-image

Ohrbergpark soll für Besucher attraktiver werden

Ohr (jhe). In frischem Grün erstrahlt das lichte Blätterdach im Ohrbergpark. Bei frühlingshaften Temperaturen zieht es die Spaziergänger von nah und fern in das Landschaftsschutzgebiet. Doch macht sich bei manch wissbegierigem Parkbesucher trotz der idyllischen Kulisse eine gewisse Enttäuschung breit. Nirgendwo am oder im Park gibt es Informationen über das Gelände. „Wem gehört das Grundstück?“, möchte Hans Meyer aus Hannover wissen. Nach einer Broschüre oder Hinweistafel sucht er vergeblich. „Es muss mehr Reklame für den Park gemacht werden“, sagt Meyer. Für ihn und seine Frau Ine sei der Park „ein Geheimtipp – keiner kennt ihn“.

veröffentlicht am 17.04.2009 um 17:30 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 06:41 Uhr

Ohrbergpark
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

 

 Doch dieser Missstand soll nicht länger anhalten. Um den Ohrbergpark in Zukunft bekannter zu machen, hat der Landkreis Hameln-Pyrmont Anfang des Monats einen Antrag auf Förderungen im Rahmen des Leader-Projekts gestellt. Rainer Halbauer, Fachdienstleiter für Naturschutz und Landwirtschaft beim Landkreis, erklärt, welche Änderungen und Neuerungen anstehen: „Es werden zwei Infotafeln geplant, gestaltet und aufgestellt.“ Darauf sei dann eine Karte zu sehen, die auf die Attraktionen des Parks hinweisen solle. Eine werde am oberen Zugang an der Gaststätte aufgestellt und die zweite an der unteren Zufahrt zum Park.


 Doch damit ist es noch nicht getan: Halbauer berichtet, dass zusätzlich eine neue, achtseitige Broschüre mit Fakten über den Park in den Touristen-Informationen sowie neben den Informationstafeln ausgelegt werden soll.


 Neben dem Versuch, den Park bekannter zu machen, steht auch eine Maßnahme zur Verschönerung an. „Die Haupt- und Nebenwege werden instand gesetzt“, sagt Halbauer. Dazu gehört, die Wege anzufräsen und neu zu splitten. Bei diesen Arbeiten werde nach einem historischen Plan vorgegangen. „Auch das Geländer am südöstlichen Aussichtspunkt wird neu gemacht“, sagt Halbauer.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt