weather-image
16°

Neues Rathaus kein Tabu mehr

Aerzen. Seit Jahren debattiert die Politik über die Sanierung des Fachwerkgebäudes des Aerzener Rathaus-Komplexes – nun kommt Bewegung in das Dauerthema: Die Mehrheitsgruppe aus SPD und Bündnisgrünen hat die Verwaltung beauftragt, gesicherte Zahlen und Fakten für einen An-, Um- oder Neubau vorzulegen. Die Politiker setzen dafür ein Limit, um weitere Debatten einzugrenzen. Schon im nächsten Jahr soll im Haushalt Geld für eine Anschubfinanzierung bereitgestellt werden, wie Gruppensprecher Burkhard Schraps (SPD) auf Nachfrage sagte. Auch ein Neubau ist nun nicht mehr ausgeschlossen.

veröffentlicht am 24.09.2013 um 14:53 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 06:41 Uhr

Das denkmalgeschützte Fachwerkgebäude bezeichnen SPD und Bündnis als ungeeignet für eine „moderne Verwaltung“. Es wird bei den weiteren Rathaus-Planungen ausgeklammert.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt