weather-image
25°

Neues Biotop: Beitrag zur Artenvielfalt oder Geldverschwendung?

Amelgatzen (cb).Die neu angelegte Flutmulde an der Emmer bleibt in der Kritik. Während der Landkreis die Maßnahme als Erfolg für die Entwicklung der Artenvielfalt von Tieren und Pflanzen lobt, bezeichnet Ingenieur Thomas O. Mahrenholtz das Biotop als Investition „ohne Sinn und Verstand“.

veröffentlicht am 08.08.2012 um 14:35 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 08:21 Uhr

In diesem Bereich Amelgatzen wurde der Boden ausgehoben, um langfristig als wechselfeuchtes Areal neuen Lebensraum für Pflanzen und Tiere zu schaffen.  Foto: wfx
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Schon im Dezember, als die Erdarbeiten für das 1200 Quadratmeter große Areal durchgeführt wurden, meldete der Amelgatzer erhebliche Zweifel an dem Projekt des Landkreises an. Für die Flutmulde, als Ausgleichsmaßnahme mit einem Kostenumfang von rund 11 000 Euro gedacht, war der Boden etwa 30 Zentimeter tief abgetragen worden. Ziel: Auf diese Weise sollte sich im Bereich der Emmer ein Feuchtstandort entwickeln. Mahrenholtz erneuert seinen Vorwurf, dass unter den ökologischen Aspekten der Aufwand, bis zu 800 Tonnen Aushub mit Lkw abzutransportieren, in keinem Verhältnis stehe. Verwildert sei das Areal, aber die Idee, „eine Sumpffläche zu erzeugen, hat ganz offensichtlich nicht funktioniert“.

Die Untere Naturschutzbehörde des Landkreises weist die Kritik an der Flutmulde zurück. „Die Maßnahme wurde und wird sowohl von Naturschutzfachleuten als auch von den Umweltverbänden begrüßt“, heißt es in einer Stellungnahme aus dem Kreishaus. Der Naturschutz profitiere von dem vorhandenen Zustand in mehrerlei Hinsicht, denn nicht nur wild lebende Pflanzen, auch wild lebenden Tierarten werde dort Lebensraum angeboten und somit die Artenvielfalt im landwirtschaftlich geprägten Emmertal erhöht.

Mehr zu dem Thema lesen Sie in der Dewezet.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare