weather-image
Premiere und erste Aufführung im Januar bereits ausverkauft

Musical Rapunzel „auf die Rollen gestellt“

AERZEN. Nach dem Erfolg von „Aladdin und die Wunderlampe“ hat auch in diesem Jahr der VfR Aerzen einen riesigen Ansturm auf die begehrten Karten. Bereits jetzt ist die Premiere am 10. Dezember in der Hummetalsporthalle ausverkauft.
Seit September studieren die rund 80 Rollkunstläufer des VfR Aerzen die einzelnen Szenen der Geschichte von „Rapunzel – Die verlorene Prinzessin“. Kostüme wurden entworfen, genäht und mit Hunderten von Pailletten bestickt.

veröffentlicht am 05.12.2017 um 18:15 Uhr

Wer sich das Musical mit den Rollkunstläuferinnen ansehen möchte, sollte sich mit dem Kartenkauf sputen. Foto: pr
59.225-02

Autor

Sabine Brakhan Reporterin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Allein rund 180 Stunden wurden für Musik- und Sprachschnitt aufgewendet. Kulissen wie das Schloss, das Dorf oder der Rapunzelturm wurden gebaut und gemalt, Requisiten gebastelt, Sprachrollen einstudiert und vieles mehr. Wenige Tage vor der Premiere am Sonntag, 10. Dezember, spielten die Rollkunstläufer nun erstmalig das gesamte Musical „Rapunzel – Die verlorene Prinzessin“ im Ablauf mit Kostümen, Requisiten und Beleuchtung.

„Der Sinn dieser Hauptprobe ist, zu überprüfen, ob das Musical bei der Zusammenführung von unseren Vorstellungen auch in der Praxis reibungslos funktioniert“, so Manuela Bormann. Die Hauptchoreografin des Musicals hat zusammen mit dem sechsköpfigen Trainerteam Rapunzel „auf die Rollen gestellt“.

„Immerhin haben einige Darsteller lediglich ein bis zwei Minuten Zeit, Rollschuhe abzuschnallen, das Kostüm zu wechseln, Rollschuhe wieder anzuziehen, durch die Hände der Maskenbildnerin zu huschen, um dann wieder punktgenau im Scheinwerferlicht aufzutauchen.“

„Die Hauptprobe gehört zu den Endproben, bei denen der letzte Schliff bis zur Premiere erfolgt“, erläutert Dirk Spatz, Vorsitzender des VfR.

Wer sich das VfR Musical mit den Rollkunstläuferinnen im Alter von 3 bis 55 Jahren nicht entgehen lassen möchte, kann sich noch Karten sichern. Doch man sollte schnell sein. Es sind bereits 2 der 5 Vorstellung ausverkauft.


Karten gibt es noch für den 14. Januar sowie 27. und 28. Januar 2018 in Hameln bei der Geschäftsstelle der Dewezet, Buchhandlung Matthias und Ticketfabrik Hefehof sowie in Aerzen bei Tabak Meisoll. Alternativ können sie auch unter 05154/3990 bestellt werden.

Beginn der Vorstellung ist um 16 Uhr. Eine Stunde vor Beginn werden die Türen geöffnet und man kann sich bei einem leckeren Stück Kuchen einen schönen Platz sichern. Kinder kosten 5 Euro und Erwachsene 8 Euro.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare