weather-image
23°

Museumswart Dieter Brockmann und sein Helferteam freuen sich auf die Eröffnung des Museums für Landtechnik und Landarbeit

Museum Börry: Gut gerüstet für die neue Saison

BÖRRY. Keine Frage: Mit ihren hornartig nach außen geschwungenen Enden sieht die neue Deichselauflage regelrecht edel aus. Sie dient dazu, den etwa 130 Jahre alten Schäferkarren in der Waage zu halten, der auf dem Freigelände des Museums für Landtechnik und Landarbeit in Börry steht. „Ich war es leid, dass die nur aus Holz gebauten Auflagen im unteren Teil immer wieder durchgefault sind.

veröffentlicht am 04.04.2019 um 13:41 Uhr
aktualisiert am 04.04.2019 um 19:20 Uhr

„Unter der Haube“: Museumswart Dieter Brockmann hat zum Probesitzen auf dem Friseurstuhl in der neu eingerichteten Frisierstube des Museums Platz genommen. foto: br
Avatar2

Autor

Burkhard Reimer Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die hier habe ich jetzt aus einer alten Sackkarre zusammengebaut“, erzählt Dieter Brockmann. Und in der Tat: Mit ihrem Fuß aus kräftigem Stahl und den breiten ehemaligen Karrenholmen, strahlt die neue Auflage gleichermaßen Stabilität und Dauerhaftigkeit aus. Vor allem aber ist sie ein weiteres Beispiel für den Einfallsreichtum und das Improvisationstalent des Museumswarts Dieter Brockmann.

Der Bau der Deichselauflage war eine Aufgabe, der sich Brockmann während der vergangenen Wintermonate gestellt hatte, als das Museum für das Publikum geschlossen war. Momentan hat der Museumswart für so etwas allerdings weder Sinn noch Muße, denn er und sein Helferteam befinden sich im Vorbereitungs-Endspurt auf die baldige Eröffnung der Museumssaison 2019. „Bis dahin muss hier alles tipptopp sauber, aufgeräumt und gepflegt sein – so wie hier“, kündigt Dieter Brockmann an, öffnet eine Tür und weist in die blitzblank geputzte Drechslerwerkstatt.

Bereits am Freitag, 5. April, wird Dieter Brockmann die erste Besuchergruppe, eine Hamelner Schulklasse, durch das Museum führen. Tags drauf absolvieren angehende Gästeführerinnen dort einen Teil ihrer Ausbildung. Zudem ist der Samstag auch der erste offizielle Öffnungstag des Museums, das dann bis Oktober jeweils samstags von 14 bis 17 Uhr sowie sonntags von 10 bis 17 Uhr besucht werden kann. Schulen, aber auch sonstige Gruppen können zudem unter Telefon 05157/209 auch Besuche beziehungsweise Führungen außerhalb der regulären Öffnungszeiten vereinbaren.

Alles klar für den Besucheransturm: Aufgeräumt und blitzblank geputzt präsentiert sich die Drechslerwerkstatt im Museum für Landtechnik und Landarbeit in Börry. foto: br

Interessenten, die sich nicht nur über historische Landtechnik sowie die Acker- und Viehwirtschaft in früheren Zeiten informieren, sondern das Museum gewissermaßen „in Aktion“ erleben möchten, sollten sich bereits jetzt die Termine für folgende Sonderveranstaltungen vormerken:

Am Sonntag, 16. Juni, wird sich das Museum beim traditionellen „Felgenfest“ in Kirchohsens „Neuer Mitte“ zunächst einmal außerhalb des eigenen Terrains präsentieren. Am 30. Juni, ebenfalls einem Sonntag, findet in den Gebäuden und auf dem weitläufigen Freigelände des Museums wieder der „Handwerkertag“ statt, der sich längst allgemeiner Beliebtheit und Bekanntheit erfreut, ebenso wie das Erntedankfest, das am Sonntag, 29. September, mit Vorführungen, unter anderem von traditionellem Handwerk, mit einem abwechslungsreichen Musikprogramm sowie mit einer reichen Auswahl an Lukullischem auf die Anlage an der Frenker Straße locken wird. Zwischendurch wird am Sonntag, 1. September, auch wieder das Rasenmäher-Geschicklichkeitsfahren veranstaltet, und zum Abschluss des Jahresprogramms stimmt am Freitag, 29. November, der Adventsmarkt im Museum auf die kommende Weihnachtszeit ein. Während der Öffnungszeiten des Museums hat auch das Café geöffnet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?