weather-image
24°

Die Kleinsten sind die Größten: Jugendrotkreuzgruppe aus Amelgatzen freut sich über Erfolg

Mit Geschick und Wissen zum Landessieg

Amelgatzen (red). Kleinere Wunden, Schock oder Bewusstlosigkeit – bei den Landeswettbewerben des Jugendrotkreuzes (JRK) zeigten Kinder aus ganz Niedersachsen, was sie beispielsweise in Erster Hilfe draufhaben. Grund zum Jubeln hatten schließlich die Jüngsten aus Amelgatzen, die in ihrer Altersgruppe den Sieg errangen.

veröffentlicht am 02.08.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 08:41 Uhr

270_008_4674980_lkae103_0208.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Wettbewerbe fanden im Haus des Jugendrotkreuzes im Borntal in Einbeck statt. 10 Gruppen mit etwa 100 Kindern der Altersstufen 0 (6 bis 9 Jahre) und I (9 bis 12 Jahre) wetteiferten um die besten Plätze. Alle Gruppen hatten zuvor die Wettbewerbe ihrer Kreisverbände und Bezirke gewonnen. Die Zweitplatzierten der Stufe I aus dem DRK-Ortsverein Halvestorf (Kreisverband Hameln-Pyrmont) nahmen in diesem Jahr als Kinderschiedsrichter teil. Das JRK des Kreisverbandes Hameln-Pyrmont wurde in diesem Jahr durch die Stufe 0 (6 bis 9 Jahre) aus Amelgatzen vertreten.

Das Motto des Wettbewerbs lautete: „Was guckst Du? Was tust Du? Helden im Alltag.“ Auf einem Parcours durch Einbeck maßen die Gruppen ihre Fähigkeiten. Neben Aufgaben in Erster Hilfe wurde das Rotkreuzwissen getestet, es gab Aufgaben im sozialen Bereich und auch im musisch-kulturellen Bereich. Auch Sport und Spiel kamen nicht zu kurz. Insgesamt sieben Aufgaben gab es in diesem Bereich zu bestehen. Was wann in welcher Reihenfolge drankommt, wird erst am Wettbewerbsmorgen bekanntgegeben. Die musisch-kulturelle Aufgabe wird am Samstagabend aufgeführt. Das Thema und das Medium erhalten die Gruppen nach dem Abendessen am Anreisetag. Da ist schon die Fantasie der Kinder gefragt.

Am Sonntag konnten Vanessa Melde und Christoph Reinert stolz sein. Ihre „Kleinen“ hatten sich in Einbeck durchgesetzt. Nachdem Isabell, Collin, Julius, Pia, Finn, Finn-Phillip und Bennet in Marienau Kreissieger geworden waren und den Bezirkswettbewerb in Söhlde als Sieger verlassen hatten, wurden sie jetzt Landessieger.

Ein starkes Team: Beim Landeswettbewerb siegte der DRK-Nachwuchs aus Amelgatzen, der den Kreisverband in Einbeck vertrat.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?