weather-image
23°

Rollkunstlauf-Musical „Ball der Vampire“ begeisterte 400 Zuschauer in der Hummetal-Sporthalle

Mit ganz besonderer Gänsehautstimmung

Aerzen. Alles richtig gemacht! Wiederholungen sind bekanntlich nicht unumstritten, doch mit der Entscheidung, das Vorjahres-Rollkunstlauf-Musical „Ball der Vampire“ noch einmal auf vielfachen Publikumswunsch und leicht überarbeitet auf das sportliche Parkett zu bringen, lag das Rollsportteam Hummetal in Kooperation mit dem TBV Jahn Alverdissen offensichtlich genau richtig: 400 begeisterte Zuschauer erlebten am Samstag in der Aerzener Hummetal-Sporthalle eine mitreißend rasante und ein bisschen bissige Geschichte auf über 4000 Rollen.

veröffentlicht am 17.11.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 05:21 Uhr

270_008_7569340_lkae103_1711.jpg

Autor:

Sabine Brakhan
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Dabei wuchsen die 100 sportlichen Darsteller und Darstellerinnen wahrlich über sich hinaus, hatten im Vergleich zum Vorjahr leistungsmäßig noch einmal kräftig zugelegt, und zeigten neben imposanten Formationen, Sprüngen und Hebefiguren, dass sie nicht nur sportlich, sondern auch schauspielerisch in einer ganz besonderen Liga spielen. „Der Abend ließ einen vergessen, dass man in einer Sporthalle war“, brachte Bürgermeister Bernhard Wagner seine Begeisterung nach der Vorstellung auf den Punkt.

Neben der imposant gestalteten Kulisse, für die Hans-Jürgen Synold verantwortlich zeichnete, sorgten besondere Lichteffekte und ein live gesungenes Solo von Felix Nolte in der Rolle des Grafen von Krollok für eine ganz besondere Gänsehautstimmung in der gut besuchten Hummetal-Sporthalle.

Zum absoluten Publikumsliebling avancierte allerdings Carina Hahn, die den schwulen Grafensohn Herbert mit ganz viel Hingabe aufs Parkett brachte. Saskia Schmidt schlüpfte nicht nur in die Rolle der Sarah, sondern auch in ein wunderschönes rotes Kleid und war der Hingucker der Show. An ihrer Seite liefen und spielten sich Alfred alias Tim Schubert und Vanessa Grimm, die den Professor Abronsius gab, in die Herzen des Publikums.

So grazil kann Schneegestöber sein: Die Paarläufer der Schneeflocken-Formation.

Tony Schünemann, einer von insgesamt elf männlichen Läufern im überwiegend weiblich besetzten Musical-Team, überzeugte als Wirt Chagal neben Lynn Hudetz als Wirtin Rebecca und Laura Matuszak in der Rolle des buckligen Koukol, von Krolloks Knecht.

Neben den Hauptrollen galt der nicht enden wollende Applaus des Publikums aber vor allem auch den beeindruckenden Gruppendarbietungen: Ob als Vampirformation, Can Can, Dorf, Vampirball, Schneeflocken, Herzen, Fledermäuse, Waldkobolde, Bücher, Kerzen oder Knoblauch: Den Trainern Isabella Barbarito, Marion van Aaken, Isabell von der Heide, Stephanie Behling, Vanessa Grimm, Tony Schünemann, Pauline Synold sowie Merle und Lara Wrobel ist es hervorragend gelungen, ausnahmslos alle Vereinsmitglieder alters- und leistungsgerecht in das Musical zu integrieren und sie so zu kleineren oder größeren Stars des Abends werden zu lassen.

Am 10. Januar 2015 gastiert das Rollkunstlauf-Musical „Ball der Vampire“ übrigens noch einmal um 15 Uhr in der Hamelner Rattenfängerhalle.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?