weather-image
14°

Bahnstrecke Hannover-Soest gesperrt

Mit Gabel: Trecker zerstört Oberleitung

Kirchohsen (ube). Ein Trecker mit Frontgabel ist am Samstag in Kirchohsen gegen eine 15000-Volt-Oberleitung gefahren. Der Landwirt (50) aus Detmold kam mit dem Schrecken davon. Durch den Unfall, der sich um 13.20 Uhr auf dem Bahnübergang an der Hauptstraße ereignete, wurde der Zugverkehr auf der Strecke Hannover-Soest erheblich behindert. Nach Angaben der Bundespolizei in Hannover hatten zwölf Personen- und Güterzüge insgesamt 372 Minuten Verspätung.

veröffentlicht am 16.01.2011 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 20:21 Uhr

Ein Spezialtrupp der Bahn repariert die Oberleitung, die Feuerwehr sichert den Unfallort. Foto: ube
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Schienen zwischen Hameln und Bad Pyrmont seien bis 13.55 Uhr zunächst voll gesperrt worden, sagte Kommissar Detlef Lenger. „Danach wurde der Bahnverkehr über das Gegengleis geleitet“, so der Bundespolizist. Gleis 1 konnte bis 16.50 Uhr nicht befahren werden. Dort stand ein gelber Reparaturzug aus Kreiensen. Techniker behoben den Oberleitungsschaden von einer hydraulischen Hebebühne aus. Polizeibeamte aus Emmerthal sperrten die Hauptstraße. Feuerwehrleute unterstützten sie bei der Absicherung.

Der Traktor gehörte zu dem Protestzug, der sich aus Anlass eines geplanten Castor-Transports nach Grohnde gebildet hatte. An der Frontgabel war eine Holztafel mit Plakat befestigt worden. Diese müsse gegen die Stromleitung gekommen sein, sagte Lenger. Holz sei Gott sei Dank ein schlechter Leiter, hieß es. Ein Experte der Bahn meinte, wäre das Metall mit der Oberleitung in Berührung gekommen, „hätte der Trecker auf den Felgen gestanden. Dann wäre das Gummi der Reifen verbrannt“. Bereits ab einer Entfernung von drei Metern könne von der Leitung ein Lichtbogen auf Gegenstände oder Personen überschlagen, sagte Lenger. Geschätzter Schaden: 15 000 Euro.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt