weather-image
16°

Mehr als Reparaturen sind nicht drin

Lüntorf (ll). Die Sanierung der L 428 in der Ortsdurchfahrt Lüntorf war einziges Thema einer öffentlichen Sitzung der CDU-Gemeinderatsfraktion im Feuerwehrhaus – im Mittelpunkt die Frage: Inwieweit kann mit einem Ausbau der Landesstraße und dem Bau von Gehwegen gerechnet werden. Doch die Hoffnung, dass dies bald geschehen könnte, wurde an diesem Abend nicht gestärkt.

veröffentlicht am 20.03.2009 um 14:51 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 08:41 Uhr

Ortsdurchfahrt Lüntorf
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Lüntorf (ll). Die Sanierung der L 428 in der Ortsdurchfahrt Lüntorf war einziges Thema einer öffentlichen Sitzung der CDU-Gemeinderatsfraktion im Feuerwehrhaus – im Mittelpunkt die Frage: Inwieweit kann mit einem Ausbau der Landesstraße und dem Bau von Gehwegen gerechnet werden. Doch die Hoffnung, dass dies bald geschehen könnte, wurde an diesem Abend nicht gestärkt.
 CDU-Fraktionsvorsitzender Rolf Keller betonte, dass die Verkehrssicherheit an der Ortsdurchfahrt an erster Stelle stehe. „Die Straße weist erhebliche Schäden auf und in weiten Teilen sind gar keine Bürgersteige vorhanden“, so Keller bei der Sitzung. Informationen über Planungsstand und Finanzierungsmöglichkeiten erhoffte er sich an diesem Abend von Vertretern der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr sowie von der Behörde für Geoinformation, Landentwicklung und Liegenschaften (GLL). Doch: Die Priorität der Straßenbaubehörde liege derzeit nicht auf dem Ausbau der Ortsdurchfahrt in Lüntorf, erklärte Markus Brockmann, Leiter des Hamelner Geschäftsbereiches.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?