weather-image
Arbeiten für die Ortsumgehung haben begonnen / Ab dem nächsten Jahr geht es dann richtig los

Mächtige Erdbewegungen vor dem Brückenbau

Aerzen (cb). Ungewöhnlich war der erste Spatenstich für die Ortsumgehung Aerzen, als im Mai politische Prominenz aus der Region sowie von Bund und Land symbolisch einen Baum auf der Streuobstwiese unterhalb des Schierholzberges pflanzten, nun aber wird tatsächlich kräftig gebuddelt. Die Bauarbeiten für die ersten Brückenbauwerke sowie für den neuen Wirtschaftsweg haben begonnen.

veröffentlicht am 04.09.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 22:21 Uhr

270_008_4164430_lkae106_04.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Parallel zur künftigen Trasse der Umgehungsstraße entsteht derzeit zwischen der Gellerser Straße (K 37) und der Verlängerung des Hohlen Weges ein neuer Wirtschaftsweg. Notwendig wird er, da bisherige Verbindungen durch die neue B 1 zerschnitten werden. Gleichzeitig soll der Wirtschaftsweg zunächst als Baustraße dienen. Denn: Baustellenverkehr gibt es schon reichlich. Allein um die Baugrube für die geplante Brücke am Hohlen Weg zu errichten, mussten rund 2500 Kubikmeter Erdreich ausgehoben und abtransportiert werden.

Wer künftig vom Kernort zum Schierholzberg will, wird an dieser Stelle nahe der Scheune unter der Brücke hindurchkommen. Fußgänger und Radfahrer können auf der Strecke in der Verlängerung des Hohlen Weges, der an dem Bauwerk einen Schlenker machen wird, unter der Straße durch ein Rahmenbauwerk entlang. Außerdem hat die zuständige Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr die Aufträge für zwei weitere Brücken vergeben. Dafür entstehen unterhalb der Bussardklause am Lammer Grund zwei Bauwerke für die künftige Bundesstraße und einen Wirtschaftsweg, für die derzeit die Vorbereitungen laufen und rund 5000 Kubikmeter Erdreich abgetragen werden.

„Ab nächstem Jahr geht es dann richtig los“, kündigt Uta Weiner-Kohl, stellvertretende Leiterin des Hamelner Geschäftsbereiches der Landesbehörde, an. Beginnend mit der Unterführung Gellerser Straße geht es mit vier der insgesamt sieben Brückenbauwerke weiter. Von Reher aus gesehen am Ortseingang Aerzen soll auch der Bau der 4,3 Kilometer langen Umgehungsstraße starten. Dann erhofft sich die Behörde außerdem Klarheit über eine Klage, die noch gegen das Bauprojekt läuft, aber keine aufschiebende Wirkung für die Arbeiten hat. Laut Uta Weiner-Kohl wird bis zum Frühjahr 2010 das Urteil erwartet.

270_008_4164429_lkae105_04.jpg

In der Verlängerung des Hohlen Weges ist die Baugrube für die Brücke fertig. Unter der künftigen Straße verläuft später ein Geh- und Radweg. Außerdem sind die Arbeiten für den neuen Wirtschaftsweg ab der Gellerser Straße (links) in vollem Gange. Fotos: cb



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt