weather-image
15°

Emmerthaler Ortsteil richtet Fest der Ottensteiner Hochebene aus

Lüntorf rüstet sich für die Wahl der Rapskönigin 2012

Lüntorf (ubo). Einem kleinen Ort am Rande der Ottensteiner Hochebene steht in diesem Jahr Großes bevor. Neben dem traditionellen Karneval mit Prunksitzung und Umzug am 18. und 19. Februar haben sich die Lüntorfer vorgenommen, das Rapsblütenfest auszurichten. Vom 11. bis 13. Mai findet das Fest mit Bacardi-Party, Wahl der Rapsblütenkönigin und der Rapsmeile statt. „Die Vorbereitungen laufen schon seit Anfang 2011“, erklärt Friedhelm Harney, Vorsitzender des Hallenausschusses, dem Gremium, in dem alle Lüntorfer Vereine und Institutionen vertreten sind.

veröffentlicht am 14.01.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 22:21 Uhr

270_008_5138757_lkae104_1401.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Vor acht Jahren wurde das Rapsblütenfest durch die Zusammenarbeit der Kommunen Ottenstein, Bad Pyrmont, Polle und Emmerthal im Rahmen der Agrarstrukturellen Entwicklungsplanung aus der Taufe gehoben. Das Rapsblütenfest wird in jedem Jahr von einem anderen Ort organisiert und erhält dadurch einen eigenen Charme und eine persönliche Note. Höhepunkt des Festes ist die Wahl der Rapsblütenkönigin durch Juroren. Auf diversen Veranstaltungen im Bundesgebiet sowie bei der Grünen Woche in Berlin und bei Empfängen vertreten die jeweiligen Königinnen die heimische Region der Ottensteiner Hochebene.

„Es ist spannend, Persönlichkeiten in gelöster Atmosphäre bei Veranstaltungen kennenzulernen“, blickt die ehemalige und aus Lüntorf stammende Rapsblütenkönigin von 2006, Wiebke Sander, auf ihre Amtszeit zurück. „Es war eine schöne Zeit, viele andere Königinnen zu treffen, sich auszutauschen und viel über andere Regionen zu lernen“, sagt Wiebke Sander und zieht ein sehr positives Fazit ihrer Amtszeit: „Im Amt der Rapsblütenkönigin wächst man persönlich.“

Gleichzeitig soll das Rapsblütenfest die Möglichkeiten der Pflanze als nachwachsenden Rohstoff aufzeigen. Mit dieser Mischung hat das Fest überregional und auch bei den Gästen und Besuchern bleibende Eindrücke hinterlassen. Wenngleich das Fest mittlerweile weit über die Gemeindegrenzen bekannt ist und ein Selbstläufer ist, bedarf es doch eines großen planerischen Aufwands, die erwarteten 1000 Gäste bei der Wahl und den rund 2000 Besuchern der Rapsmeile zu leiten, informieren, unterhalten und zu bewirten. „Wir sind mitten in den Planungen und haben die großen Programmpunkte festgelegt“, so Friedhelm Harney und ergänzt, dass nun die Details ausgearbeitet werden müssen. „Wer macht Musik, wer hat eine professionelle Licht- und Tonanlage, wie soll das Kinderprogramm aussehen, welche Genehmigungen müssen eingeholt werden, wer sorgt für Sicherheit und vieles mehr muss bis ins kleinste Detail erarbeitet werden“, führt Harney aus.

„Doch das Wichtigste sind die Kandidatinnen zur Wahl der Rapsblütenkönigin, die dann die Region repräsentiert“, sagt Friedhelm Harney. Interessierte junge Frauen, die mindestens 18 Jahre alt sein sollten, können sich bei Silke Timmermann, Lichtenhagen, Tel. 05286/4 29 melden. Hier gibt’s auch weitere Infos.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?