weather-image

Lückenschluss beim Gleisbau steht bevor

GROHNDE. Die Gleisbauarbeiten für die Bahnlinie zwischen Emmerthal und Bodenwerder kommen nun im Bereich Grohnde in die entscheidende Phase. Dort soll mit dem Wiederaufbau der Brücke der Lückenschluss erfolgen. Eine Fachfirma lieferte am Donnerstag die Brückenbauteile an, die am Freitag montiert werden sollen.

veröffentlicht am 24.08.2017 um 12:31 Uhr

Eine Fachfirma liefert am Donnerstag die Brückenteile an. Foto: Sander
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Dazu muss die L 429/Bahnhofstraße im Bereich der Eisenbahnbrücke am Freitag, 25. August, von 9 bis 10.30 Uhr gesperrt werden, wie die zuständige Baufirma mitteilt. Bekanntlich will die WRM-Reese Unternehmensgruppe, die in Kemnade Sand und Kies produziert, die viele Jahre unbenutzte Bahnstrecke für ihre Massengüter-Transporte reaktivieren. Zuletzt hieß es, dass die Strecke im September fertig ist und im nächsten Frühjahr die ersten Kiestransporte rollen sollen.

Mit Millionenaufwand und Fördermitteln von Bund und Land aus den Wirtschafts- und Verkehrsministerien wird bereits seit dem Jahreswechsel der Schienenstrang wieder für den Schwerlastverkehr reaktiviert. Bei der Instandsetzung der Bahnübergänge kam es in den vergangenen Wochen entlang der B 83 immer wieder zu vorübergehenden Einschränkungen für den Fahrzeugverkehr. Insgesamt wird die Strecke über 9,8 Kilometer ertüchtigt. Insgesamt investiert die Lammert + Reese GmbH & Co. KG rund sieben Millionen Euro in die langfristige Standort- und Zukunftssicherung seines Rohstoff-Betriebes in Bodenwerder-Kemnade. Damit die Kieszüge am Kieswerk beladen werden können, müssen noch die Verladeeinrichtungen am Werk in Kemnade gebaut werden. Nach Fertigstellung der Strecke werden also wohl erst mal nur Testzüge über die frisch erneuerten Schienen rollen.

cb



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt