weather-image
15°
×

Löschfahrzeug gerät in Schieflage

HÄMELSCHENBURG. Wenn selbst die dicksten Balken nachgeben, kann auch ein Löschfahrzeug Feuerwehr in Schieflage geraten. Wie am Samstag, als das mit einem Wassertank ausgestattete Tragkraftspritzenfahrzeug der Hämelschenburger Wehr über die hölzerne Emmerbrücke unterhalb des Schlosses fuhr und plötzlich seitlich wegsackte.

veröffentlicht am 26.03.2018 um 20:09 Uhr

Es passierte während einer Übung. Die Feuerwehrleute waren am Samstag im praktischen Dienst, probten auch technische Hilfeleistungen. Die Hinfahrt über die Holzbrücke hatte noch reibungslos geklappt. Die Brücke soll für Fahrzeuge bis zu 14 Tonnen Gewicht zugelassen sein. Als das Feuerwehrauto zurückfuhr, passierte es: Zwei über die Träger herausragenden Holzbohlen brachen unter einem der Hinterräder durch. Das Löschfahrzeug hing fest, und bekam nun selbst technische Hilfe. Ein Rüstwagen wurde von Feuerwehrkräften hinzugezogen. Mit Hebekissen sei es gelungen, das Fahrzeug anzuheben und aus der misslichen Lage zu befreien, hieß es von der Feuerwehr. Am Tragkraftspritzenfahrzeug – in Feuerwehrkreisen kurz TSF genannt – sei kein Schaden entstanden, teilten Einsatzkräfte mit.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige