weather-image
Publikum erlebt unterhaltsame Buchwoche mit drei Veranstaltungen

Literatur – musikalisch und kulinarisch verpackt

Emmerthal. Bill Mockridge zu Lachs-Kanapees, Jürgen Schoormann mit dem Kontrabass begleitet und Mörderisches aus dem australischen Outback mit einem gar nicht so steifen Politiker: Die 9. Buchwoche im Rahmen von „Zeit für Kultur in Emmerthal“ war mit mehreren Veranstaltungen überraschend und abwechslungsreich. Einen Tag vor dem Welttag des Buches, 1995 von der Unesco ausgerufen, bestritten im ausverkauften Buchladen am Markt Jürgen Schoormann mit dem Roman „Der Kontrabass“ von Patrick Süskind und Udo Melloh-Sowa an eben jenem Instrument den Auftakt. Gemeinsam erzählten und spielten sie unterhaltsam vom Leben und Leiden eines frustrierten Kontrabassisten.

veröffentlicht am 06.05.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 16:41 Uhr

270_008_7135726_lkae_0605_Lesung.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Drei Tage später brachte Uwe Nötzel das internationale Verbrechen in die kleine Buchhandlung am beschaulichen Emmerthaler Marktplatz. Der krimibegeisterte Ratsherr aus Bad Münder fesselte mit seiner Lesung. Motto: „Internationale Krimis vom Lande – ein bunter Streifzug durch die Welt der ländlichen und häuslichen Kriminalität!“ Und das wurde es auch. Das australische Outback ist genauso mörderisch wie das Allgäu, erfuhr das Publikum. Wer sich in seinen Erwartungen an den Abend vom etwas steif klingenden Titel der Veranstaltung und dem ein wenig bieder wirkenden Foto Uwe Nötzels auf den Plakaten hatte leiten lassen, wurde überaus positiv überrascht.

Schon Monate im Voraus ausverkauft, erfüllte die diesjährige Premiere der Emmerthaler Kulturköche wieder alle Erwartungen an den literarischen und kulinarischen Inhalt. Im Speisesaal des Upmeier Seniorenheimes Haus Elisa standen dabei diesmal die lesenden und erzählenden Herren des Ensembles mit ihren Geschichten im Mittelpunkt. Manfred Wüstenfeld, im letzten Jahr noch spontan eingesprungener Gastleser und nun festes Mitglied der Kulturköche, hatte sich Bill Mockrigde Buch „Je oller, je doller“ ausgesucht. Mit Familiengeschichten über seine sechs Söhne zieht der Schauspieler und Kabarettist darin das Fazit „Meine Kinder machen mich alt“. Vom Kinderkriegen und Erziehen handelte auch das Werk „Halt mal, Schatz“, das sich Andreas Grossmann von seinem Lieblingskabarettisten Jochen Malmsheimer ausgesucht hatte.

Seine Schilderung der Geburt Jakobs und das heilsame Erlebnis des ersten Kindergarten-Elternabends mit Dinkelkeksen und so gar nicht Gleichgesinnten ließen das Publikum Tränen lachen. In nostalgischen Erinnerungen an die Jugend in den 1960er Jahren schwelgte Frank Woltemate. Auch die von Angelika Wüstenfeld-Schulz („Mehr Zeit mit Horst“ und „Frau Schick macht blau“) und Marita Kalmbach-Ließ („Schantall, tu ma die Omma winken“ und „Die mit dem Bau tanzt“) ausgesuchten Buchpassagen kamen bei den Zuhörern gut an. aw

270_008_7135626_lkae101_0605.jpg
  • Marita Kalmbach-Ließ von den Emmerthaler Kulturköchen.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt