weather-image
12°

Gemeinde Emmerthal will 2013 rund 30 000 Euro weniger Geld für Strom ausgeben

LED-Lampen verhelfen zu geringeren Kosten

Aerzen/Emmerthal (cb). Während die Gemeinde Emmerthal glaubt, mit moderner und energiesparender Technik schon Stromkosten bei der Straßenbeleuchtung sparen zu können, wollen die Nachbarn in Aerzen von diesem Beispiel lernen. Dort soll im nächsten Haushalt Geld zur Verfügung stehen, um mit Fördergeldern LED-Beleuchtung zu finanzieren.

veröffentlicht am 13.12.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 00:41 Uhr

270_008_6044035_lkae103_1312.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Emmerthals Bürgermeister Andreas Grossmann hatte in dieser Woche bei der Vorstellung des Haushaltsentwurfes 2013 darauf hingewiesen, dass die Investition der Gemeinde bereits Früchte trage. Da 200 Straßenlaternen mehr als ursprünglich geplant in diesem Jahr umgerüstet werden, rechnet die Verwaltung für 2013 bereits mit Einsparungen in Höhe von jährlich 30 000 Euro. Bei dieser Summe beruft sich die Verwaltung auf Schätzungen, die auf Grundlage des Förderantrages gemacht worden sind. Die Umrüstung eines Großteils der Straßenbeleuchtung soll bis Ende Dezember abgeschlossen sein. Die Gemeinde hofft, dass sich die Investition durch geringere Strom- und Wartungskosten innerhalb weniger Jahre rechnet.

Einen Anfang machen will die Gemeinde Aerzen im nächsten Jahr. Dort schlägt die Verwaltung vor, zunächst 70 000 Euro für die Umrüstung auf LED-Beleuchtung im Haushalt bereitzustellen. In Aerzen gibt es rund 1080 Straßenlaternen, in der Vergangenheit war beispielsweise in Neubaugebieten schon stromsparende Beleuchtung eingeführt worden, auch nach der Sanierung im Altdorf von Aerzen mit Pöhlenstraße/Geilsweg/Fuchsloch sind LED-Lampen vorgesehen. Zuletzt hatte sich die CDU stark dafür gemacht, vor dem Hintergrund der umstrittenen Nachtabschaltung nach anderen Einsparmöglichkeiten zu suchen. Das Bundesumweltministerium fördert erneut Projekte im Rahmen der Klimaschutzinitiative. Ausdrück- lich genannt wird dabei die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technologie, mit der eine durchschnittliche Energieeinsparung von rund 75 Prozent erreicht werden könne.

Moderne LED-Lampen benötigen weniger Energie und verursachen geringere Wartungskosten. Foto: Dana



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt