weather-image
Aufräumarbeiten bis weit nach Mitternacht

Langwierige Laster-Bergung

Groß Berkel. Sehr umfangreich gestalteten sich die Bergungsarbeiten auf der Landstraße zwischen Groß Berkel und Königsförde. Bis nach 1 Uhr hatten Helfer und Spezialkräfte alle Hände voll zu tun, um einen quer auf der Fahrbahn liegenden 7,5-Tonner von der Straße zu bekommen. Auch der in einem Rübenfeld umgekippte Anhänger musste geborgen werden.

veröffentlicht am 05.08.2015 um 17:37 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 13:48 Uhr

270_008_7753056_lkae101_0608.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Lkw war am späten Dienstagnachmittag von der Fahrbahn abgekommen und mehrere Meter eine Böschung entlanggefahren, bevor er dann umkippte. Der 23 Jahre alte Lkw-Fahrer aus Polen verletzte sich leicht (wir berichteten). Der Mann gab gegenüber der Polizei an, dass ihm ein anderer Lkw entgegengekommen sei. Beide Fahrzeuge seien auf der schmalen Straße leicht nach rechts gefahren. Der mit Möbeln beladene Lastwagen soll dann auf den Grünstreifen geraten sein.

Die Straße zwischen Groß Berkels Ortsgrenze und der etwa 500 Meter entfernten Unfallstelle glich ab 19 Uhr einem Parkplatz für Spezialfahrzeuge. Ein Autokran, zwei Lkw-Berger eine Ölspur-Beseitigungsmaschine, Polizei- und Feuerwehrfahrzeuge sowie Rüst- und Werkstattwagen standen dicht an dicht auf dem Dibbetweg.

Mitarbeiter eines Bergungsunternehmens aus Lauenau nahmen sich zuerst der Ladung im Anhänger an, luden Matratzen und Möbelteile in Ersatzwagen um, schraubten die Anhängerkupplung ab. Die Bergespezialisten hoben zunächst mit dem Autokran den Anhänger auf die Straße. Später wurde die Zugmaschine mit Bergewinden aufgerichtet und dann mit dem Autokran gehoben. Der beschädigte Lkw und der Anhänger wurden zu einem Autohof nach Lauenau geschleppt. Gegen 1 Uhr hatten die Bergefachleute – neun Mitarbeiter waren im Einsatz – die Fahrbahn so weit gereinigt, dass zumindest die Straße wieder freigegeben werden konnte. Gestern Vormittag kofferten Arbeiter noch Erdreich am Grünstreifen aus, das von Öl und Diesel verunreinigt war.fn

270_008_7753069_lkae109_fn_0608.jpg
  • Spezialisten eines Bergungsunternehmens laden Möbel um, Kollegen schrauben eine Deichsel ab. fn
270_008_7753068_lkae108_fn_0608.jpg
  • Großeinsatz: Zahlreiche Fahrzeuge reihen sich aneinander. fn


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt