weather-image
13°

Lärmschutz an der Trasse rückt etwas näher

Emmerthal (cb). Lärmgeplagte Anwohner der Bahntrasse in Emmerthal können zwar nicht umgehend auf ruhigere Zeiten hoffen, doch: Eine Lösung zeichnet sich ab. Die Strecke 1760 im Bereich der Gemeinde Emmerthal mit allen bahnnahen Ortsteilen ist im Lärmsanierungsprogramm des Bundes für hoch belastete bestehende Bahnstrecken enthalten. 

veröffentlicht am 27.03.2012 um 16:27 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 16:41 Uhr

Güterverkehr
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Emmerthal (cb). Lärmgeplagte Anwohner der Bahntrasse in Emmerthal können zwar nicht umgehend auf ruhigere Zeiten hoffen, doch: Eine Lösung zeichnet sich ab. Die Strecke 1760 im Bereich der Gemeinde Emmerthal mit allen bahnnahen Ortsteilen ist im Lärmsanierungsprogramm des Bundes für hoch belastete bestehende Bahnstrecken enthalten.

Achim Naujokat von der Bahn nennt auf Nachfrage unserer Zeitung einen Zeitraum von etwa fünf bis zehn Jahren, in dem mit den Planungen für die Lärmsanierung begonnen werden könnte. „Eine genauere Terminangabe ist noch nicht möglich“, sagt Naujokat.  Laut Gesamtkonzept der Bahn für die Lärmsanierung ist im Kernort ein 900 Meter langer Abschnitt in Kirchohsen und Emmern aufgeführt, hinzu kommen die Ortsteile Amelgatzen (600 Meter) und Welsede (ebenfalls 900 Meter). Auf der Strecke 1760, die den Bereich der Gemeinde Emmerthal durchquert, wird nahezu ausschließlich Ost-West-Güterverkehr abgewickelt. Einer Sorge in der Emmerthaler Politik, dass die Planungen in Wilhelmshaven zu einer Zunahme des Güterverkehrs führen könnten, tritt Naujokat entgegen: „Die Auswirkungen aus der Inbetriebnahme des Jade-Weser-Ports dürften marginal sein.“ Mehr zum Gesamtkonzept der Bahn und dazu, was die Emmerthaler Politik mit dem Vorstoß zu tun hat, lesen Sie auf der Aerzen/ Emmerthalseite.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare