weather-image
14°
×

Vier Pyrmonterinnen zeigen ihre Arbeiten in der Domänenburg

Künstlerinnen versprechen Kontraste

AERZEN. „Vier Pyrmonter Künstlerinnen – vier Sichtweisen“ lautet das Motto einer Ausstellung in der Aerzener Domänenburg im Rahmen des Kulturprogramms der Gemeinde ab Sonntag, 23. Februar. Kontraste aus Farbe pur, Natur, Figur und Miniatur sind dann an den Wochenenden bis zum 22. März zu sehen.

veröffentlicht am 02.02.2020 um 14:23 Uhr

„Lassen Sie sich überraschen und in den Bann ziehen in einer abwechslungsreichen Kunstausstellung“, heißt es dazu von Heiko Bossog, der das Programm organisiert. Ingrid Vorsatz malt in Öl, Acryl, Aquarell, Kreide und Chinatusche. Ihre Darstellungen sind realistisch. Wichtig ist ihr das Einfangen des Spiels von Licht und Schatten bei ihren Landschaften. In allen Techniken von der Zeichnung über Aquarell, Acryl, Collage bis hin zu Öl arbeitet Antje Horn. Agnes Zirke malt überwiegend abstrakt in Acryl oder Öl auf Leinwand. In ihrer Auseinandersetzung mit Farbintensitäten entwickelten sich gegenstandsfreie Bilder mit hoher Leuchtkraft. Für ihre Bilder benutzt sie eigene Fotos als Vorlage. Die 3D-Miniaturcollagen von Magdalena Hohlweg versprechen eine überraschende Sicht auf Kleinstabfälle und Pflanzenreste.


Die Eröffnung beginnt am 23. Februar um 11 Uhr mit einer Einführung von Matthias Schlüter. Die Ausstellung ist bei freiem Eintritt jeweils samstags und sonntags von 13 bis 18 Uhr geöffnet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige