weather-image
16°

Ingenieur geht von 3,5 Millionen Euro für Neubau dreier Feuerwehrhäuser in Emmerthal aus

Kosten liegen auf dem Tisch

EMMERTHAL. Mit einer ganzen Reihe von Unwägbarkeiten sahen sich die Kommunalpolitiker sowie die zahlreichen Zuhörer aus den Reihen der Freiwilligen Feuerwehr konfrontiert, als es im Ausschuss für Ordnung, Liegenschaften, Brandschutz und Bauen um den Tagesordnungspunkt „Ergebnis der Kostenschätzung für die Feuerwehrhäuser in Amelgatzen, Hämelschenburg und Welsede“ ging. Sicher schien schließlich nur, was der mit der Kostenschätzung beauftragte Diplom-Ingenieur Uwe Brinkmann am Ende seines Vortrags formulierte: „Es ist bisher noch so gut wie nie vorgekommen, dass etwas billiger ausgeführt werden konnte, als es ursprünglich veranschlagt war.“

veröffentlicht am 09.11.2018 um 14:53 Uhr
aktualisiert am 09.11.2018 um 21:00 Uhr

270_0900_114739_lkae105_FFW_Welsede_Dana_1011.jpg

Autor:

Burkhard rreimer


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt