weather-image
14°
Projektchor Chorios lässt sich in kein Raster pressen / Sangesfreudige Männer gesucht

Klingt nicht nur bei Mondschein gut

GROHNDE. Ihren dritten öffentlichen Auftritt absolvierten die Damen jetzt beim Mondscheingottesdienst in Grohnde. Und ernteten großen Zuspruch. Mit Engagement, Gesangsfreude und einer großen Portion Spaß, die den Zuhörern nicht verborgen bleibt, erfreut seit Anfang April 2018 der Chor „Chorios“ die Zuhörer bei seinen Auftritten.

veröffentlicht am 03.08.2018 um 13:57 Uhr
aktualisiert am 03.08.2018 um 15:40 Uhr

Der ehemalige Kirchenchor ist Geschichte. Bei den Damen von „Chorios“ steht der Spaß an erster Stelle, denn ihre Songs sind kurios, voller Power, voller Ideen und Freude am Singen. Und sie suchen Verstärkung. Foto: fwp

Autor:

Friedrich-Wilhelm Pape
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Im Dezember 2016 löste sich der bis dahin bestehende Kirchenchor auf. „Zum ersten Mal trafen wir uns im Herbst 2017, um als Projektchor das traditionelle Weihnachtssingen am 2. Advent in der Kirche weiterzuführen“, blickt Chorleiter Bernd Mueller auf die Anfänge zurück.

Vielen der damaligen Sängerinnen und Sängern, denen auch einige aus dem ehemaligen Kirchenchor angehörten, machte es viel Spaß und Freude. „Im Januar 2018 fanden sich erneut einige Sängerinnen des Projektchors zusammen, denen sich weitere sangesfreudige Sängerinnen anschlossen, um für das Tischabendmahl am Gründonnerstag und den Konfirmationsgottesdienst Lieder und Gospel einzuüben“, so Mueller weiter. So trat der Chor am Gründonnerstag zum ersten Mal auf – und fand großen Zuspruch. Ebenso wie beim Konfirmationsgottesdienst.

In der Zeit danach bereicherten die Sängerinnen mit ihrem Chorleiter einen runden Geburtstag und eine Silberhochzeit. „Anfang April 2018 entstand dann der Wunsch, als Chor, der auf keine Stilrichtung festgelegt ist, bestehen zu bleiben. Unser Chor trägt seither den Namen ,Chorios‘, kurios, voller Power, voller Ideen, Freude am Singen und Spaß. Wir singen nur das, was uns Freude macht und nicht ganz anspruchslos ist: Popmusik, Groove, rockige Musik, Gospel, Evergreens, interessante Klassik“, erklärt Bernd Mueller den Hintergrund des Repertoires.

So sehen das auch die Damen des Chores. „Die Liederauswahl, der Gesang und der Spaß bringen soviel positives Adrenalin“, sind sich die Damen einig, die sich auch für den Auftritt beim Mondscheingottesdienst eine Choreografie aussuchten, die bei den Zuhörern sehr gut ankam.

„Wir denken uns was dabei“, erklärt Andrea Knauer und ergänzt: „Bei uns singen der Bass, Alt und Sopran nicht strikt getrennt, sondern der Alt steht auch mal neben dem Bass oder dem Sopran und lässt sich auch nicht auf eine Stimme festgelegt.“ Bedenken, zerstreuen die Damen: „Wir unterstützen und fördern uns gegenseitig und das ist toll!“ Bei allem anspruchsvollem Gesang, der bei den Zuhörern heiße Schauer auslösen kann, steht der Spaß im Vordergrund. „Anspruchsvoller Gesang, der Freude macht und unser Spaß beim und nach dem Singen ist genau die richtige Mischung“, sagen die Damen unisono und weisen darauf hin, dass Verstärkung, besonders sangesfreudige Männer mit ihrer Stimme, willkommen ist. „Bei uns kann jeder mitsingen und sich mit uns freuen“, fasst es Andrea Knauer zusammen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare