weather-image

Sozialdemokrat bleibt aber Ortsbürgermeister

Klaus Hinke verlässt überraschend Gemeinderat

Emmerthal. Paukenschlag vor der letzten Ratssitzung des Jahres in Emmerthal: Sozialdemokrat Klaus Hinke hat überraschend sein Mandat in dem Gremium niedergelegt. Aus „persönlichen Gründen“ habe er sich dazu entschlossen, diesen Schritt noch vor Weihnachten zu gehen, sagte er auf Nachfrage. Der als impulsiv geltende Kommunalpolitiker machte dabei deutlich, dass sein Rückzug aus der Ratsarbeit nichts mit der aktuellen politischen Entwicklung oder mit seiner Fraktion zu tun habe. Bekanntlich hatte er bereits im Juli 2013 ebenso überraschend sein Amt als Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Emmerthal niedergelegt. Seinen Rücktritt begründete er damals mit Entscheidungen und Beschlüssen des Unterbezirksvorstandes und der dem Kreis Hameln-Pyrmont zugehörigen SPD-Ortsvereine und -Stadtverbände zur Wahlkampffinanzierung. Mit seiner aktuellen Entscheidung zur Ratsarbeit habe er „schon länger geliebäugelt“, sagt Hinke, der 2001 als 30-Jähriger relativ jung in das Gremium gewählt worden war und 14 Jahre aktiv gewesen ist. „Das verlangt schon einiges an Zeit“, nennt er als wesentlichen Grund, da er zeitgleich auch Ortsbürgermeister von Amelgatzen ist. Dem Ortsrat will er auch in dieser Funktion weiter angehören. Ob er nächstes Jahr noch einmal zum Kommunalwahlkampf antritt? Hinke: „Kein Kommentar.“cb

veröffentlicht am 15.12.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:54 Uhr

270_008_7809086_lkae_Hinke_1512.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt