weather-image

Kiesabbau beginnt mit mächtigen Erdbewegungen

Emmerthal (cb). Und plötzlich geht es ganz schnell: Bagger sind angerückt, um das neue Kiesabbaugebiet zwischen Emmern und Ohr zu erschließen. Fünf Jahre, nachdem die Genehmigung erteilt worden ist, laufen nun die Vorbereitungen, bevor die Frist ausläuft. Die Mineral Baustoff GmbH, in die nun die Kieswerke Gericke mit früherem Sitz in Emmerthal aufgehen werden, hat als Tochtergesellschaft der Strabag AG dazu den Parkplatz an der B 83 im Bereich Emmern erworben. Dieser Bereich wird zur Zufahrt in das Kiesabbaugebiet umgebaut, der Radweg wird verlegt. Bevor der Kies abgebaut werden kann, folgen nun mächtige Erdbewegungen. Knapp über 10 000 Kubikmeter Mutterboden und rund 65 000 Kubikmeter Abraum müssen abgetragen werden. 

veröffentlicht am 28.06.2013 um 16:46 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 12:21 Uhr

Die Vorbereitungen für den Kiesabbau zwischen Ohr und Emmern haben begonnen. Vom Parkplatz aus, nun im Besitz des Unternehmens, erschließt eine Baufirma das Abbaugelände und schafft Zufahrten. Foto: cb
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Kommentare

Kontakt

Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt