weather-image

Aerzener Politiker erwägen doch noch Beitritt zur Klimaschutzagentur Weserbergland

Kehrtwende – Energieberater plötzlich gefragt

Aerzen (cb). Die Außenseiterposition der beiden Kommunen Aerzen und Bad Münder bei der Gemeinschaftsaufgabe Klimaschutzagentur Weserbergland stieß in der Vergangenheit auf Unverständnis der Beteiligten. Doch: Ein Umdenken hat stattgefunden. Jetzt überlegen die Aerzener Politiker ernsthaft, sich dem Kreis der Gesellschafter aus Gemeinden und Städten des Landkreises sowie der Stadtwerke Hameln, der Stadtwerke Bad Pyrmont und e.on Westfalen Weser anzuschließen.

veröffentlicht am 01.12.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 01:41 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt