weather-image
Berglandtheater Dehmkerbrock präsentiert in dieser Saison 23 Laienschauspieler mit vier Stücken und Sketchen

Kecke Analyse des Kaugummimarktes

DEHMKERBROCK. Melissa Staske kam den Besuchern schon auf dem Parkplatz graziös entgegen geschritten. Nein, das Dehmkerbrocker Berglandtheater hat nicht etwa extra zur großen Premiere eine Empfangsdame engagiert. Die junge Laienschauspielerin machte sich lediglich auf dem Weg zwischen Garderobe und Bühne mit ihren eleganten, hochhackigen Lackpumps vertraut.

veröffentlicht am 12.03.2018 um 11:03 Uhr

Die achtjährige Ronja Bas stand in diesem Jahr zum ersten Mal auf der Berglandtheater-Bühne und ganz oben beim Kaugummi-Imperium. Foto: sbr
59.225-02

Autor

Sabine Brakhan Reporterin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Auf gar keinen Fall will sie diesen Horror-Moment mancher Modells erleben, die in aller Öffentlichkeit so richtig auf die Nase fallen, weil der Laufsteg plötzlich zur Stolperfalle wird. „Aber es klappt schon ganz gut“, antwortet sie zuversichtlich auf die immer wiederkehrende Frage der ankommenden Besucher, nachdem diese bewundernd den Blick in Richtung ihrer Füße gerichtet hatten. Melissas Aufregung ist dabei unübersehbar. Alle machen ihr Mut und irgendwie scheint sie dadurch zu wachsen. Oder liegt es doch nur an den Schuhen? Schließlich tragen Absatzschuhe die Bezeichnung High Heels nicht ohne Grund. Um sich offiziell als „hohe Absätze“ bezeichnen zu können, muss solch ein Schuhwerk nämlich eine Absatzhöhe von mindestens zehn Zentimetern aufweisen. Und darauf muss man sich erst einmal so elegant fortbewegen können, wie die junge Dehmkerbrockerin – Respekt!

„Ich kann mich in flachen Schuhen nicht konzentrieren“, sagte einmal Victoria Beckham, Designerin und Mitglied der Spice Girls. Also Melissa: Alle Voraussetzungen bestens erfüllt, um auf der Bühne keinen Texthänger zu haben. Doch erst einmal gehörte die den Regenten des „Kaugummi-Imperiums“. Mit Carlotta Heinemann, Malina Specht, Ronja Bas und Stella Gebauer standen erstmals gleich vier Bühnenneulinge auf den Brettern, die in Dehmkerbrock bereits seit Generationen die Laientheaterwelt bedeuten. Und wenn die ganz Kleinen dran sind, dann dient auch schon mal der Bühnenaufgang als Hocker, damit die Jüngsten problemlos schauspielerisch die Führungsebene erklimmen können.

„Wir haben nur dreimal geübt. Beim ersten Mal klappte es so mittel und beim zweiten Mal schon komplett. Das dritte Üben brauchten wir eigentlich gar nicht mehr“, erklären die vier Nachwuchsschauspielerinnen selbstbewusst. Und dabei waren die Rollen nicht klein. „Carlotta hatte sogar 15 Sprecheinsätze, sie war schließlich auch der Chef“, bemerkt Ronja, die mit acht Jahren in diesem Jahr die Jüngste in der Schauspielerriege ist und mit dem Zeigestock ausgerüstet, eine professionell-kecke Analyse des Kaugummimarktes am Flipchart vornimmt. Das ist dem Publikum dann auch einen spontanen Szenenapplaus wert.

Für eine Spielsaison hat das Berglandtheater die Dehmkerbrocker Dorfkneipe auf den Bühnenbrettern wiederbelebt. Foto: sbr
  • Für eine Spielsaison hat das Berglandtheater die Dehmkerbrocker Dorfkneipe auf den Bühnenbrettern wiederbelebt. Foto: sbr
Olivia Bier (Kira Pischke) (re.) und Franziska Nehr (Iris Peschel) (li.) umgarnen Dr. Riesling (Uschi Langel-Köcher). Foto: sbr
  • Olivia Bier (Kira Pischke) (re.) und Franziska Nehr (Iris Peschel) (li.) umgarnen Dr. Riesling (Uschi Langel-Köcher). Foto: sbr

Ob „Theatervereinschefin“ Ulrike Rhode angesichts des aufstrebenden Nachwuchses nun um ihre Position bangen muss? Aktuell hat sie den Part der Moderation übernommen und macht deutlich, wie stolz der Verein auf seine spielfreudigen Mitglieder und vor allem den Bühnennachwuchs ist. „In dieser Saison erleben wir 23 Laienschauspieler im Alter von acht Jahren bis so um die 60 in vier Stücken und Sketchen auf der Bühne“, berichtet sie, bevor sich der Vorhang im Dorfgemeinschaftshaus zum ersten Mal öffnet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt