weather-image
26°

Nur noch 140 000 Euro Förderung / Gemeinden müssen umplanen

Kaum noch Geld für den ländlichen Raum

Aerzen/Emmerthal (sak). Fast um 100 Prozent ist die Städtebauförderung des Landes Niedersachsen gekürzt worden - der Betrag liegt nur noch bei 140 000 Euro. Laut dem Städte- und Gemeindebund sind von den aktuellen Kürzungen besonders Städte und Gemeinden im ländlichen Raum betroffen. In Aerzen und Emmerthal waren die Gelder eigentlich schon verplant und sollten in verschiedene Bauprojekte, das Bildungshaus in Amelgatzen, verschiedene Straßen- und Gehwegsanierungen und den Brückenbau fließen. Diese Projekte müssen nun gestrichen oder finanziell neu geplant und aufgestellt werden.

veröffentlicht am 16.03.2015 um 14:54 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 21:41 Uhr

270_008_7693275_lkae102_Bilderbox_1703.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Kommentare
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt
X
Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

Noch kein Digital-Abo?