weather-image
11°

Jugendpfleger sieht sich als Opfer einer Intrige - Delikater Fall beschäftigt Justiz

Emmerthal (ube). Der Emmerthaler Jugendpfleger Henning Bergmann beschuldigt ein SPD-Ratsmitglied, ihm übel mitgespielt und seine Gesundheit geschädigt zu haben. Es soll in einem Brief an die Verwaltung behauptet haben, der 52-Jährige habe mit seinem Dienst-Handy Sex-Hotlines angewählt, Büstenhalter von seinem Büro aus verschickt, pornografische Inhalte auf seinem Computer gespeichert und Musikdateien aus dem Internet heruntergeladen.

veröffentlicht am 31.08.2011 um 10:15 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 07:21 Uhr

Jugendpfleger


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt