weather-image

Steuererhöhungen fallen höher aus als geplant – SPD und Grüne sehen keine Alternative / Kritik der CDU

In Aerzen wird es noch teurer

Aerzen. Die Steuern in Aerzen sollen stärker steigen als erwartet. Andreas Breitkopf von der oppositionellen CDU reagierte erst etwas irritiert, als er die neuen Hebesätze für Grundsteuern und Gewerbesteuer im zuständigen Fachausschuss des Rates hörte. Doch: Ein Missverständnis war es nicht, dass die Zahlen von dem Vorschlag der Verwaltung abwichen. Sie waren auf Grundlage der Durchschnittswerte im Landkreis einfach aufgerundet worden, wie der neue SPD-Fraktionsvorsitzende Carsten Klein begründete. Damit sie nicht bei nächster Gelegenheit erneut angehoben werden müssten.

veröffentlicht am 10.12.2014 um 20:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 03:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt