weather-image
28°
×

Ortsumgehungen: In Reher drängen die Einwohner – in Groß Berkel gilt Trassenverlauf als umstritten

Im Wettstreit um die höchste Priorität

Aerzen. Die Zeit drängt, um für die möglichen Umgehungsstraßen für Reher und Groß Berkel überhaupt eine realistische Chance zu bekommen. In dem am Montag endenden Beteiligungsverfahren für den Bundesverkehrswegeplan 2030 fordert Bürgermeister Bernhard Wagner die höchste Priorität für beide Straßenbauprojekte.

veröffentlicht am 01.05.2016 um 13:41 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 12:56 Uhr

Christian Branahl

Autor

Reporter / Newsdesk zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen. DWZ +

Tagespass

24h Zugang

  • de+-Artikel und Smart-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Kompakt
  • de+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen
  • jederzeit monatlich kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die DEWEZET-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige