weather-image
20°

Heinz Meyer entwirft Schuhmodelle

Im Ruhestand erinnert er sich an den Lehrberuf

Groß Berkel (gm). Als sich die Groß Berkeler Heinz und Carla Meyer 2005 zur Ruhe setzten und ihre Schuhgeschäfte verkauften, wollten sie sich ganz ihrem geliebten Weißen Sport widmen. Doch einige Jahre später passierte es. Heinz Meyer zog sich beim Tennisspielen einen Bänderriss zu. „Zu Hause fiel mir die Decke auf den Kopf“, erinnert sich der ehemalige Schuhfabrikant und gelernte Schuhmodelleur. Die beiden erwachsenen Söhne und ihre Familien wohnen in Hannover und Hamburg, also kein tägliches Toben mit den Enkeln. „Da fiel mir ein, dass ich noch einen kleinen Leisten im Keller hatte“, erzählt der heute 74-jährige Ruheständler. „Nach dem Leitspruch Schuster bleib bei deinem Leisten war fortan die Leidenschaft zu meinem früheren Lehrberuf wieder geweckt“, meinte Meyer. Seit knapp drei Jahren designed Heinz Meyer nun wieder modische Damensandaletten und Slingpumps.

veröffentlicht am 09.01.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 22:41 Uhr

270_008_5121612_lkae106_0701.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?