weather-image
28°
×

Steuer für das erste Tier steigt um zehn Euro / 947 Vierbeiner betroffen

Hundehalter werden zur Kasse gebeten

AERZEN. Die Aerzener Hundebesitzer müssen ab diesem Jahr höhere Steuern für ihre Tiere zahlen. Das hat die Mehrheit des Gemeinderates beschlossen. Wegen des Defizits im Haushalt solle die Hundesteuer weiter dem Kreisniveau angepasst werden, begründete Frank Pook (Linke) von der Mehrheitsgruppe mit SPD und Grünen.

veröffentlicht am 28.03.2017 um 13:16 Uhr

Christian Branahl

Autor

Reporter / Newsdesk zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen. DWZ +

Tagespass

24h Zugang

  • de+-Artikel und Smart-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Kompakt
  • de+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen
  • jederzeit monatlich kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die DEWEZET-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige