weather-image
In Egge bleiben manche Stühle leer / Zum Jubiläum in Hagenohsen wird ein VW Bus gespendet

Hochwasser-Einsätze überschatten Feier

Hagenohsen/Egge. Während vor zwei Wochen das Feuerwehrfest in Dehmkerbrock von den Wassermassen gezeichnet war, die vom Himmel fielen und das Gelände rund um das Festzelt in eine Seenlandschaft verwandelten, war es beim Egger Feuerwehrfest am Wochenende das Elbehochwasser, das zumindest einen Teil der Führungskräfte auf Kreisebene sowie die Kameraden der Feuerwehrkreisbereitschaften nicht wirklich zum Feiern kommen ließ.

veröffentlicht am 10.06.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 13:41 Uhr

270_008_6401669_lkae101_1006.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Seit der Gründung unserer Wehr im Jahr 1888 hat sich in der technischen Ausstattung vieles zum Positiven verändert, gleich geblieben ist jedoch die hohe Einsatzbereitschaft unserer freiwilligen Frauen und Männer hier in Hagenohsen“, betonte Ortsbrandmeister Daniel Werpup. Drei Tage lang feierten die Blauröcke aus dem Emmerthaler 520-Seelen-Dorf Hagenohsen ihr 125-jähriges Jubiläum und das 45-jährige Bestehen ihrer Jugendfeuerwehr. Neben den vielfältigen Einsätzen und Übungen auf Orts- und Gemeindeebene verdeutliche sich das auch in der Kreisfeuerwehrbereitschaft Ost, „in der wir seit 25 Jahren eingegliedert sind“, sagte Werpup. Gemeindebrandmeister Karl-Heinz Brockmann unterstrich, dass das hohe Alter der Ehrenamtlichen zeigt, dass schon vor langer Zeit ein großes Interesse daran bestand, sich um den Brandschutz zu kümmern und dem Nächsten zu helfen. „Heute bildet ihr mit euren hoch motivierten Einsatzkräften und technisch guter Ausrüstung einen starken Eckpfeiler in der Gefahrenabwehr unseres Gemeindegebietes und darüber hinaus.“ Unternehmer Jürgen Lohmann spendete einen VW Bus, „zwar gebraucht, aber technisch und optisch auf allerbestem Niveau, wird er künftig ihre Jugendfeuerwehr sicher über die Straßen unseres Landkreises befördern“, sagte der Geschäftsführer der Lohmann Gruppe. Dass in Hagenohsen neben den feuerwehrüblichen Aufgaben auch die Kameradschaft und das örtliche Miteinander an vorderster Front stehen, hob Ortsbürgermeister Rudolf Welzhofer hervor. „Sie bringen sich neben dem Feuerschutz und den Hilfeleistungen auch beispielhaft für die Mitgestaltung der Dorfgemeinschaft ein.“ Es sei eine Ausnahme, dass es heute noch Zeltfeste in dieser Größenordnung, die mit soviel Liebe zum Detail vorbereitet würden, gibt. Und Gemeindechef Andreas Grossmann betonte, dass die Feuerwehr Hagenohsen in ihrer 125-jährigen Geschichte bis zum heutigen Tag eine Aufgabe wahrgenommen hat, die für das örtliche Gemeinwesen von herausragender Bedeutung sei.

Den Auftakt zu den Feierlichkeiten zum 75-jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Egge bildete die Verbandsversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Hameln-Pyrmont. Bereits hier blieben einige Stühle leer, weil die Kameraden mit der Kreisbereitschaft West unmittelbar vor der Versammlung vom mehrtägigen Hilfeeinsatz im Hochwassergebiet zurückgekehrt waren und die Kreisbereitschaft Ost bereits in Voralarmierung versetzt worden war. Als alle wichtigen Regularien auf Kreisebene besprochen waren, eroberte die Jugend das Egger Festzelt am späten Freitagabend. „Dank eurer Hilfe ist alles super gelaufen“, lautete das dicke Lob von Ortsbrandmeister Heiner Pape. Der Samstag war dann eigentlich zum Feiern vorgesehen, doch die Kameraden der Kreisbereitschaft West wurden bereits wieder für ihren nächsten Hochwassereinsatz voralarmiert. Bei Kreisbrandmeister Frank Wöbbecke und dem stellvertretenden Bereitschaftsführer Hartwig Zur Mühlen standen die Handys kaum still und auch Aerzens Gemeindebrandmeister Friedhelm Senke versammelte seine Ortsbrandmeister kurz um sich, um die Informationen an die Einsatzkräfte weiterzugeben. Die Alarmierung kam erst am Sonntagmorgen, sodass in Egge die Feierlaune das angespannte Warten ablöste. gm/sbr

Weitere Fotos von der Feier in Hagenohsen gibt’s unter www.dewezet.de

270_008_6401769_lkae106_sbr_1006.jpg

Teilweise in historischen Kostümen zogen die Hagen- ohsener durch die Straßen (li.). Auch in Egge gab es zum krönenden Abschluss gestern einen Umzug (re.).

wfx/sbr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt