weather-image
20°

Werbegemeinschaft Aerzen und Groß Berkel stoppt die weiteren Planungen für dieses Jahr

Handwerkermarkt erlebt Neuauflage erst 2010

Aerzen (cb). Die Entscheidung ist gefallen: Entgegen den ursprünglichen Planungen gibt es in diesem Jahr keinen Handwerkermarkt mit Gewerbeschau in Aerzen, der ohnehin in abgespeckter Form stattfinden sollte. Nur zwölf Anmeldungen lagen im Januar vor – da zog der Vorstand der Werbegemeinschaft Aerzen und Groß Berkel die Notbremse und stoppte die weiteren Planungen. Nun soll im Juni 2010 die zweitägige Wirtschaftsschau stattfinden, bei der die heimischen Geschäfte, Unternehmen, Dienstleister und Handwerker ihre Vielfalt unter Beweis stellen wollen. „Wir hoffen, dass dann alle mit großer Motivation wieder mit dabei sind“, berichtete Vorsitzende Annegret Lorenz auf Nachfrage.

veröffentlicht am 20.02.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 11:21 Uhr

Fast schon Messecharakter: Die Gewerbeschau in Aerzen – hi
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Nach ihren Angaben hatten sich im Herbst bei einer schriftlichen Abstimmung die meisten Mitglieder dafür ausgesprochen, 2009 die Gewerbeschau in kleiner Form durchzuführen, um dann wieder in den zweijährigen Rhythmus zu kommen. Damit wollte die Werbegemeinschaft aus dem Dilemma herauskommen, den Handwerkermarkt zeitgleich zu den Europa- und Weltmeisterschaften im Fußball auszurichten. Als es jedoch um die konkreten Anmeldungen ging, hatte das Interesse nachgelassen. „Damit war die Veranstaltung für dieses Jahr gecancelt“, so die Vorsitzende. „Die ganz kleine Lösung wollten wir schließlich auch nicht.“

Somit muss der fünfte Handwerkermarkt 2010 in der Zuschauergunst mit der Fußball-WM in Südafrika konkurrieren. Die Überlegungen, die Ausstellung rund um die Domänenburg eine Woche zuvor durchzuführen, scheiterten – dann feiert die Feuerwehr Aerzen ihr Jubiläum. „Vielleicht ist die Fußball-Euphorie ja nicht ganz so groß“, hofft Annegret Lorenz. Sollten die Spiele dennoch große Resonanz finden, dann besteht an der Burg zumindest erneut die Möglichkeit für „Public Viewing“.

Und auch unabhängig davon: Abgesehen von einigen schwächeren Phasen besonders am Samstag, hat sich das Ausstellungswochenende bislang immer als Besuchermagnet erwiesen, wobei die Vorsitzende aus eigener Erfahrung von einem langfristigen Werbeeffekt auch bei auswärtigen Gästen spricht. „Das hat schon Messecharakter – da ist alles top“, meint die Vorsitzende über die Bemühungen der heimischen Aussteller, den Gästen etwas zu bieten. „Ich bin auf vielen Messen, da muss Aerzen den Vergleich nicht scheuen.“ Übrigens will die Werbegemeinschaft im nächsten Jahr die Veranstaltung wieder in eigener Regie durchführen, nachdem es 2008 vielfach Kritik an dem auswärtigen Organisator gegeben hatte. Annegret Lorenz: „Der eine oder andere Fehler aus dem Vorjahr wird dann ausgemerzt.“

Annegret Lorenz


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?