weather-image
Landmuseum in Börry braucht den Aktionstag als Zugpferd

Hand und Fuß

BÖRRY. Was ist eine Esse? Wie funktioniert ein Zieheisen? Welche Dinge benötigt man zum Spinnen? Wie wurde früher Gras gemäht? Wer den Handwerkertag im Museum für Landtechnik und Landarbeit in Börry besuchte und sich die Vorführungen angeschaut hat, weiß die Antworten auf viele Fragen. Manche Besucher probierten es aus, wie es sich auf einem Trecker sitzt. „Gut“, urteilte der fast dreijährige Oskar, während er lässig am Lenkrad kurbelte. Viel gab es zu sehen in dem kleinen Museumsdorf, in dem die Uhren stehengeblieben zu sein scheinen, denn viele Dinge aus der „guten, alten Zeit“ gibt es zu bestaunen. Sogar Urgroßmutter Nachttopf wird ins rechte Licht gerückt.

veröffentlicht am 14.06.2016 um 08:53 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 12:58 Uhr

270_0900_1868_lkae105_1406_sto.jpg

Autor:

Christiane Stolte
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der jährliche Handwerkertag ist ein Teil der Triebfeder, Leben in das Museum zu bringen. „Die Exponate eines Museums bleiben im Großen und Ganzen immer gleich“, sagt Rolf Keller, der Vorsitzende des Fördervereins. Also müssen attraktive „Zugpferde“ angespannt werden, damit die Besucher immer wiederkommen. Vorgeführt von ehrenamtlichen Mitgliedern, wurde an dem Aktionstag altes Handwerk zum Leben erweckt – beispielsweise in der Schmiede, der Stellmacherei, im Backhaus, in der Spinnstube und beim Grasmähen auf der großen Wiese.

Und auch sehr junge Akteure hatten ihren großen Auftritt vor Publikum in Börry: Unter der Leitung des Musikpädagogen Helmut Schrade sangen und tanzten sich Mädchen und Jungen der DRK-Kindertagesstätte Ilsetal mit einem Musical in die Herzen der Zuschauer.

270_0900_1867_lkae107_1406_sto.jpg
  • Mähen mit Maschinenkraft. Foto u.: Kindergartenkinder singen und produzieren Seifenblasen. Fotos: sto
270_0900_1869_lkae107_1406_sto.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt