weather-image
11°

Für Hämelschenburg muss neuer Antrag gestellt werden / Pläne in Welsede und Amelgatzen

Haltestelle und Ampel bleiben Dauerbrenner

Hämelschenburg/Amelgatzen (ubo). Die Umgestaltung der Bushaltestellen Hämelschenburg-Mitte beschäftigt weiter Politik und Verwaltung. Wie berichtet, beabsichtigen der Ortsrat und die Gemeinde, die Bushaltestellen etwas zu verlegen. Eine Dunkelampel soll das Überqueren der Straße sicherer machen. Außerdem soll die Haltestelle Richtung Hameln vorgezogen und die Haltestelle in Richtung Bad Pyrmont verschoben werden. Erneut befasste sich der Ortsrat Amelgatzen mit dem Thema, bei dem eigentlich schon mal die vorsichtige Hoffnung bestanden hatte, dass in diesem Jahr Ergebnisse zu sehen sind. Der Erste Gemeinderat Elmar Günzel informierte das Gremium darüber, dass ein Neuantrag gestellt werden muss, um Zuschüsse für die Umgestaltung zu erhalten. Da die Bushaltestellen mit der Dunkelampel über 25 000 Euro kosten werden, muss darüber neu entschieden werden. „Wir können den Antrag für 2013 neu stellen“, sagte der Erste Gemeinderat und ergänzte, dass es sich eigentlich um drei Maßnahmen – nämlich zwei Haltestellen und die Dunkelampel – handelt.

veröffentlicht am 07.06.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 12:21 Uhr

270_008_5543260_lkae101_0706.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Zuwendungsbescheid für die Haltestelle Amelgatzen-Schule in Richtung Bad Pyrmont liegt hingegen bereits vor. Allerdings: Die Kosten betragen 112 564 Euro. Zunächst ging es darum, dass die Wurzeln der Linden das Pflaster in diesem Bereich anheben, weitere Änderungen sind nun geplant. Wann die Bauarbeiten beginnen werden, blieb unklar. Für die Haltestelle Welsede-Mitte Richtung Hameln wurde in diesem Jahr ein Einzelantrag auf einen behindertengerechten Umbau sowie Richtung Ottenstein für eine Umgestaltung gestellt. Ortsbürgermeister Klaus Hinke ergänzte, dass die Ortschaft auf der Verbindung Hameln – Bad Pyrmont liegt und deshalb eher Zuschüsse erhält.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt