weather-image
15°

CDU und FWE wollen Kosten senken / Arbeitskreis vertagt

Hallenbad auf dem Prüfstand

Emmerthal (cb). Die CDU-FWE-Gruppe im Emmerthaler Gemeinderat sorgt sich darum, dass die Kosten für das Hallenbad mit einem jährlichen Zuschussbedarf in sechsstelliger Höhe aus dem Ruder laufen. „Die Zeit läuft uns davon“, begründete CDU-Fraktionsvorsitzender Rudolf Welzhofer einen Antrag, in dem Vorschläge „zur signifikanten Kostenverbesserung“ verlangt werden. Dazu solle ein Arbeitskreis gebildet werden. Er erinnerte im zuständigen Fachausschuss daran, dass die Gruppe schon bei den Haushaltsberatungen im Januar entsprechende Forderungen gestellt habe. Mit dem neuen Antrag sollten sie präzisiert werden. „Wir sehen schon eine gewisse Dringlichkeit“, meinte Welzhofer. Zu den Zielen zählten, die Kosten des Bades zu analysieren und ihre Entwicklung für die nächsten drei Jahre zu prognostizieren. Geprüft werden solle auch die Möglichkeit der interkommunalen Zusammenarbeit im Bereich der Schwimmbäder. „Sollen wir unser Hallenbad im Sommer schließen, um nach Aerzen ins Freibad zu fahren?“, entgegnete Ruth Leunig (SPD). Jeder wisse, dass das Bad eine kostenintensive Einrichtung sei, es aber derzeit kaum Möglichkeiten gebe, da was zu ändern. Zwar gelten die Bäder als freiwillige Leistung, doch angesichts von Meldungen, dass immer weniger Kinder schwimmen könnten, „müsste das eigentlich Pflichtaufgabe sein“. Sie verwies darauf, dass derzeit in einem Modellprojekt Möglichkeiten einer Zusammenarbeit mit Aerzen geprüft werden. „Da wird das Hallenbad ein Thema sein“, sagte Leunig. Diesen Aspekt nannte auch Bürgermeister Andreas Grossmann, der vorschlug, zu einem späteren Zeitpunkt einen Arbeitskreis zu bilden – im Augenblick gebe es zu viele davon. Die Gemeinde habe bei der Sanierung des Bades einiges getan, um die Kosten zu senken. Wenn nun nicht grundlegende Dinge wie Öffnungszeiten angegangen würden, seien aber „keine signifikanten Einsparungen zu erwarten“.

veröffentlicht am 21.06.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 11:21 Uhr

270_008_5586167_lkae107_2106.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt