weather-image
15°
Pläne zur Ganztagsbetreuung stoßen auf großes Interesse

Grundschule setzt auf Sport

Emmerthal (gm). Zum 1. August 2011 möchte sich die verlässliche Grundschule Kirchohsen als Ganztagsschule präsentieren. Wie Schulleiter Günter Ehling informierte, sei das Interesse am Nachmittagsbetrieb für das kommende Jahr groß.

veröffentlicht am 24.11.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 22:41 Uhr

270_008_4410298_lkae103_2511.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

80 bis 100 Elternbriefe seien bisher mit einer gezielten Erkundigung nach dem Angebot eingegangen, sagt Ehling. „Und mehr als ein Drittel aller Kinder haben sich für Sport beim Nachmittagsbetrieb entschieden“, so der Schulleiter. Schnell entstand eine Kooperation mit der TSG Emmerthal, die sich hierbei für ein soziales freiwilliges Jahr aussprach. „Wir würden uns sogar anteilig mit 2500 Euro an den Kosten beteiligen“, sagt TSG Chef Rudolf Welzhofer. „Die Bewerber sollten natürlich sportlich vorbelastet sein. Am besten sogar mit Übungsleiterschein“, so Welzhofer.

Es werde für die Schule und den Sportverein personell und organisatorisch zu einer großen Herausforderung, kündigte Fachbereichsleiterin Susanne Jürgens von der Verwaltung an. „Unser Fachbereich Zentrale Dienste arbeitet bereits mit Hochdruck an den verwaltungstechnischen Möglichkeiten, um die Ganztagsschule mit einem Sportangebot zu verwirklichen“, sagte die Fachbereichsleiterin. „Wenn wir das Gesamtkonzept in dieser Art umsetzen könnten, wäre das ein Novum im gesamten Landkreis“, so Susanne Jürgens. Es stünden dann die Mensa, die kleine Turnhalle und die große Johann-Comenius-Sporthalle für die Grundschüler zur Verfügung. „Wir haben noch Hallenkapazitäten frei und würden uns über jeden sportbegeisterten Grundschüler freuen, der über den Schulsport zu unserer TSG findet“, sagt Matthias Koch als Mitglied des Jugend- und Sportausschusses und der TSG. Die FSJ-Stelle, die mit 39 Wochenstunden ausgeschrieben ist, ist nicht nur auf die Sportbetreuung am Nachmittag beschränkt. „Das wären maximal 16 Stunden in der Woche“, so Welzhofer. Neben dem primären Sportunterricht müssen sich die Verantwortlichen der TSG auch drei weitere Bausteine für die FSJ-Funktion überlegen. Denkbar wäre das Erstellen und Führen eines Handbuches, die Pflege der Homepage und Mitgliederwerbung für den Verein. Ganz so neu ist die Idee nicht, denn wie KSB-Vorsitzender Fred Hundertmark auf Anfrage mitteilte, hatte die Grundschule Tündern bereits über zwei Jahre lang einen Kooperationsvertrag mit Blau-Weiß Schwalbe Tündern. Aber für die Emmerthaler Grundschüler wäre das Gesamtangebot aufgrund der Lage optimal.

Grundschule Kirchohsen: Ab Sommer 2011 kann hier ein Freiwilliges Soziales Jahr absolviert werden.

Foto: Dana



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt