weather-image

Großbaustelle Schulzentrum: Improvisieren mit Geduld

Aerzen (sbr). Ganz im Sinne der Idee, die Krise zu nutzen, um in die Zukunft zu investieren, haben sich zahlreiche Städte, Gemeinden und Landkreise dazu entschieden, die Schulinfrastruktur mit Hilfe des Konjunkturpaketes II deutlich zu verbessern. Energetische Sanierung steht dabei ganz oben im Baumaßnahmenkatalog, denn die Bundesregierung fördert diese zukunftsorientierte Sanierung von Bildungsbauten im Bestand mit bis zu 90 Prozent. Dass es bei solch einem unerwarteten Bauboom zu Lieferengpässen kommen kann, muss im Moment gerade der Landkreis Hameln-Pyrmont als Schulträger und Bauherr sowie die Aerzener Schule im Hummetal als Gebäudenutzer erfahren.

veröffentlicht am 12.11.2010 um 12:50 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 23:41 Uhr

ae Schulzentrum
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Aerzen (sbr). Ganz im Sinne der Idee, die Krise zu nutzen, um in die Zukunft zu investieren, haben sich zahlreiche Städte, Gemeinden und Landkreise dazu entschieden, die Schulinfrastruktur mit Hilfe des Konjunkturpaketes II deutlich zu verbessern. Energetische Sanierung steht dabei ganz oben im Baumaßnahmenkatalog, denn die Bundesregierung fördert diese zukunftsorientierte Sanierung von Bildungsbauten im Bestand mit bis zu 90 Prozent. Dass es bei solch einem unerwarteten Bauboom zu Lieferengpässen kommen kann, muss im Moment gerade der Landkreis Hameln-Pyrmont als Schulträger und Bauherr sowie die Aerzener Schule im Hummetal als Gebäudenutzer erfahren. Bereits vor den Herbstferien war damit begonnen worden, die Außenhülle des 1978 erbauten B-Traktes des Aerzener Schulzentrums, besser bekannt als Realschultrakt, zu sanieren. Auf sechs bis acht Wochen Bauzeit hatten sich Kreisverwaltung und Schule eingerichtet, dann sollten die Umbaumaßnahmen planmäßig abgeschlossen sein. Mittlerweile gehen beide Seiten von einer mindestens dreiwöchigen Verzögerung der Sanierungsarbeiten aus, da der Metallbauer auf Grund der allgemein großen Nachfrage die Materialien für die Fassadenelemente nicht schnell genug beschaffen kann.
 Insgesamt 700000 Euro umfasst die gesamte Baumaßnahme, von der 454600 Euro durch Bund und Land über Mittel aus dem Konjunkturpaket II finanziert werden. Für die Haupt- und Realschule ist die Verzögerung mit großem organisatorischem Aufwand verbunden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt