weather-image

Ortsumgehung soll spätestens morgen einspurig befahrbar sein

Großbaustelle – im Wettlauf mit der Zeit

Aerzen. Die Baufirmen setzen zum Endspurt an, damit bald der Verkehr über die neue Ortsumgehung in Aerzen rollt. Entlang der 4,3 Kilometer langen Trasse zwischen Selxen und Reher herrscht Hochbetrieb: Sattelschlepper sind unterwegs, um Erde abzutransportieren, Verkehrsschilder werden aufgestellt, Schutzplanken montiert, die Asphaltdecke wird aufgebracht. Die meisten Änderungen sind sichtbar im Bereich Selxen, wo die Umgehungsstraße an die bestehende Bundesstraße 1 in Richtung Hameln angeschlossen wird. Während der Herbstferien gab es eine Vollsperrung, um die Anschlüsse mit Auf- und Abfahrten zu schaffen. „Da hat sich viel bewegt“, sagt Markus Brockmann, Leiter des zuständigen Hamelner Geschäftsbereiches der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr. Ein massiver Einsatz von Maschinen und Arbeitern bestimmt das Bild. „Hand in Hand“ würden die verschiedenen Firmen gut untereinander abgestimmt vorankommen. „Die treten sich ja fast auf die Füße“, meint Brockmann.

veröffentlicht am 18.10.2013 um 20:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 05:21 Uhr

270_008_6676062_lkae103_Wal_1910.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt