weather-image
25°
Kompostplatzeröffnung verzögert sich um eine Woche

Grippewelle bremst Bauhof aus

AERZEN. Nach einem Vierteljahr Winterpause sollte die Kompostanlage in Aerzen eigentlich in dieser Woche wieder öffnen, doch kurzfristig lässt Bürgermeister Bernhard Wagner mitteilen, dass sich die Wiedereröffnung aus betriebsorganisatorischen Gründen um eine Woche verzögert.

veröffentlicht am 28.02.2018 um 15:53 Uhr
aktualisiert am 28.02.2018 um 21:30 Uhr

Reges Treiben auf dem Aerzener Kompostplatz am Veilchenberg: Mit Radlader und Lkw wird Platz für die Neuanlieferungen geschaffen. Foto: sbr
59.225-02

Autor

Sabine Brakhan Reporterin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Die Grippewelle hat auch den Bauhof erwischt. Dazu kommt noch, dass für das kommende Wochenende extreme Wetterverhältnisse vorausgesagt wurden, sodass die verbliebenen Bauhofmitarbeiter zusätzlich im Straßenräumdienst eingebunden sind“, erläutert der Bürgermeister die relativ kurzfristige Verschiebung des Wiedereröffnungstermins.

Dabei hatten sich einige Bürger bereits nach dem Sturmtief „Friederike“ gewünscht, die Kommune hätte flexibel auf das vermehrte Grünschnittaufkommen nach den Aufräumarbeiten reagiert und die Annahmestelle kurzfristig geöffnet.

Nun müssen Gartenbesitzer noch eine weitere Woche warten, um ihren Grünschnitt auf dem Gelände der ehemaligen Kläranlage am Veilchenberg abliefern zu können. Oder sie nehmen das Angebot der Kreisabfallwirtschaft in Anspruch: Am 7. März beginnt in großen Teilen Aerzens laut Abfallkalender wieder die regelmäßige Grünschnittabfuhr. Auf dem Kompostplatz herrscht währenddessen bereits reges Treiben. Mitte der Woche war ein Radlader damit beschäftigt, die riesigen Kompostberge abzubauen und zu verladen und damit Platz für Grünschnittneuanlieferungen zu schaffen.

Entgegen der anderslautenden Beschilderung ist die Anlieferung auf dem Kompostplatz in Aerzen erst ab dem 9. März möglich. Foto: sbr
  • Entgegen der anderslautenden Beschilderung ist die Anlieferung auf dem Kompostplatz in Aerzen erst ab dem 9. März möglich. Foto: sbr

Ab Freitag, 9. März, wird der Kompostplatz am Veilchenberg dann wieder, wie gewohnt, bis zum 30. November freitags von 13 bis 16 Uhr und samstags von 9 bis 12 Uhr geöffnet sein. Ausnahmen sind der 31. März (Karsamstag) sowie die gesetzlichen Feiertage. An diesen Tagen bleibt der Kompostplatz in Aerzen geschlossen.

Angenommen werden Ast-, Baum- und Strauchschnitt bis zu maximal zehn Zentimetern Durchmesser, kompostierfähriger Grasschnitt, Vertikutierreste und Laub in haushaltsüblichen Mengen.

Außerdem kann in Aerzen hochwertiger Fertigkompost kostenlos mitgenommen werden, ist aus dem Abfallkalender der Kreisabfallwirtschaft zu erfahren.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare