weather-image
15°
Bahnhof wirkt renovierungsbedürftig und schmutzig

Graffiti, Dreck und offene Wände

EMMERTHAL. Kabel hängen aus der unverkleideten Wand der Gleisunterführung, eine Lampe des Bahnhofsgebäudes ist zerbrochen, Graffitis zieren eine Fassade, ein Kabel mit einer Lüsterklemme lugt aus dem roten Klinker hervor. Am Emmerthaler Bahnhof sehe es zurzeit nicht gut aus, berichten Reisende.

veröffentlicht am 22.12.2017 um 17:57 Uhr

Kabel hängen aus der geöffneten Wand. Der Emmerthaler Bahnhof macht einen schlechten Eindruck. Foto: fn
Jens Spickermann

Autor

Jens Spickermann Volontär zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das Ensemble hat etwas vom melancholischen Charme einer Industrieruine, nur dass jeden Tag hunderte Pendler dort ein- und aussteigen. Wer mit dem Zug in die Gemeinde reist, bekommt nach dem Aussteigen nicht gerade die Schokoladenseite des Ortes zu sehen. Doch warum ist es dort so schmutzig und renovierungsbedürftig? Die „Brücke“ oberhalb des Durchganges müsse in regelmäßigen Intervallen inspiziert werden, sagt Egbert Meyer-Lovis, zuständiger Pressesprecher der Deutschen Bahn. Es müsse überprüft werden, ob das Bauwerk noch tragfähig genug ist oder ob es Risse gibt. Dafür sei die Verkleidung der Wände entfernt worden. Der ursprüngliche Zustand werde aber bald wiederhergestellt.

Auch das Bahnhofsgebäude sieht etwas verkommen aus. Dafür sei die Bahn aber nicht verantwortlich, sagt er. „Das ist irgendwann veräußert worden“, so Meyer-Lovis. Der Bahn würden lediglich die Bahnsteige mit den Sitzgelegenheiten und der Tunnel gehören. Wer der Eigentümer des Gebäudes ist, konnte er spontan nicht beantworten.

Die Gemeinde Emmerthal bestätigte, dass die Bahn für die Instandhaltung der Unterführung zuständig sei. Wer die Verantwortung für das Bahnhofsgebäude trägt, teilte die Verwaltung jedoch nicht mit. „Zuständig ist die Bahn, da es sich bei dem Tunnel um eine Bahnunterführung handelt“, schreibt der Erste Gemeinderat Elmar Günzel.

270_0900_79543_T16_Kuemmerer_Logo_1_1.jpg

Für die Säuberung der Bahnsteige und der Sitzbänke sei aber die Bahn zuständig, bestätigt Meyer-Lovis. Einmal in der Woche werde dort der Unrat entfernt, heißt es schriftlich von der Bahn.

Sauber sieht es dort aber trotzdem nicht aus.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare