weather-image
15°

Rat beschließt höhere Wasser- und Abwassergebühren / Kritik an hohen Kosten für Schulsanierung

Gemeinde dreht an der Gebührenschraube

Emmerthal (cb). Ein Abbau der hohen Schulden bei den Gemeindewerken soll die Einwohner künftig einmal finanziell entlasten – doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Zunächst steigen in Emmerthal wieder einmal die Gebühren für Trinkwasser und Abwasser – im dritten Jahr in Folge, wie CDU-Fraktionsvorsitzender Karl-Wilhelm Steinmann im Gemeinderat anmerkte. Mit „einem gewissen Grummeln“ stimme die CDU zu, da besonders in der Vergangenheit einige Investitionen im Abwasserbereich gegen die Einwände der Fraktion durchgeführt worden seien. Die Rechnung, die Steinmann aufmachte: 24 Prozent der Einnahmen beim Trinkwasser müssten allein für Zinsen bezahlt werden – wesentlich mehr als in anderen Kommunen.

veröffentlicht am 22.12.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 16:21 Uhr

270_008_4222869_lkae102_23.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt