weather-image
22°
Museum in Kirchohsen neu gestaltet und auf 140 Quadratmeter ausgebaut / Einige hundert Gäste

Gelungene Reise in frühere Feuerwehrzeiten

Kirchohsen (tis). Einige hundert Gäste nutzten am Samstag die Gelegenheit, ein wenig in die Feuerwehrhistorie der vergangenen Jahrzehnte einzutauchen. „Stilecht mit einem Oldtimerfest feiern wir heute das 25-jährige Jubiläum und die Eröffnung nach der Erweiterung unseres Feuerwehrmuseums“, sagte der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Hameln-Pyrmont, Kreisbrandmeister Frank Wöbbecke. In einem kurzen offiziellen Akt, bei dem unter anderen der Bundestagsabgeordnete Hans-Peter Thul, der Landtagsabgeordnete Otto Deppmeyer und der stellvertretende Landrat Thorsten Kellner zu Gast waren, dankte Kreisbrandmeister Wöbbecke vor allem dem Ehren-Kreisbrandmeister Dieter Wortmann. „Als quasi Beauftragter für das Feuerwehrmuseum war es seine Initiative, und war er Wegbereiter für das jetzt Geschaffene. Diese Ausstellung trägt dazu bei, dass Feuerwehrgeschichte nicht einzeln auf Dachböden verstaubt, sondern erhalten und repräsentativ ausgestellt wird“, betonte der Verbandsvorsitzende. Durch seine Arbeit über eineinhalb Jahre, aber nicht zuletzt durch die finanzielle Unterstützung von zahlreichen Sponsoren wie etwa der Stiftung der Sparkasse Weserbergland mit der größten Einzelspende, der VGH Versicherung, zahlreichen Firmen und Geldinstituten, aber auch Rolf Keller vom Kreistag und nicht zuletzt dem Ortsbrandmeister Fuhlen, Karsten Redecker, der als Tischlermeister beim Ausbau half, konnte das Museum neu gestaltet und auf jetzt rund 140 Quadratmeter ausgebaut werden.

veröffentlicht am 17.05.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 04:41 Uhr

270_008_4105955_lkae105_18.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Ehren-Kreisbrandmeister Dieter Wortmann erwähnte, dass teilweise viel Überzeugungsarbeit geleistet werden musste, um an Ausstellungstücke zu kommen. Was Dieter Wortmann da geschaffen und zusammengestellt hat, das fand im Laufe des Tages viel Bewunderung bei den Besuchern. Alte Dokumente, Fotos, Gerätschaften und Uniformen sind im Museum auf dem Gelände der Feuerwehrtechnischen Zentrale zu finden. Ehren-Kreisbrandmeister Wortmann, selbst in einer alten, schmucken Uniform präsent, gab zu allem geduldig Auskunft. Für ältere Feuerwehraktive war es eine Reise zurück in frühere Zeiten mit vielen Erinnerungen, jüngere Brandschützer oder Besucher staunten, womit Feuerwehren früher arbeiten mussten.

Dies setzte sich auf dem Hof fort, wo eine beachtliche Flotte alter Einsatzfahrzeuge bis hin zu Handdruckspritzen aus den Anfangszeiten der Wehren aufgefahren war. Auch hier wurde viel gefachsimpelt, drehten sich die Gespräche um alte Feuerwehrtechnik. Sogar ein Lanz-Bulldog und ein alter Polizei-Käfer waren nach Kirchohsen gekommen. Doch nicht nur die Erwachsenen hatten ihren Spaß, auch für die Kinder gab es viel Vergnügen beim Schlauch-Kegeln, Zielspritzen oder Kistenklettern, das Lasse Buchholz mit 28 über einander gestapelten Getränkekisten gewinnen konnte. Und für die nötige musikalische Unterhaltung sorgten die Musikzüge Dörpe und Welsede.

Initiator Dieter Wortmann (re.) mit Frank Wöbbecke.
  • Initiator Dieter Wortmann (re.) mit Frank Wöbbecke.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt