weather-image
12°

Gehen den großen Volksparteien die Volksvertreter aus?

Aerzen/Emmerthal (cb). Die Parteien rüsten sich für den Kommunalwahlkampf 2011 – und kämpfen dabei mit großen Problemen. Sie haben immer mehr Schwierigkeiten, in ausreichender Zahl geeignete Kandidaten für die Orts- und Gemeinderäte zu finden. „Das war 2006 noch einfacher“, sagt Klaus Hinke als Vorsitzender des Emmerthaler SPD-Ortsvereins. Ebenso äußert sich Uwe Klüter, der an der Spitze der CDU in Emmerthal steht und ebenfalls Probleme einräumt. Aus Aerzen kommen ebenfalls sorgenvolle Stimmen von den Parteispitzen. Gehen den großen Volksparteien die Volksvertreter aus?

veröffentlicht am 19.11.2010 um 14:47 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 23:21 Uhr

orsrat
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Aerzen/Emmerthal (cb). Die Parteien rüsten sich für den Kommunalwahlkampf 2011 – und kämpfen dabei mit großen Problemen. Sie haben immer mehr Schwierigkeiten, in ausreichender Zahl geeignete Kandidaten für die Orts- und Gemeinderäte zu finden. „Das war 2006 noch einfacher“, sagt Klaus Hinke als Vorsitzender des Emmerthaler SPD-Ortsvereins. Ebenso äußert sich Uwe Klüter, der an der Spitze der CDU in Emmerthal steht und ebenfalls Probleme einräumt. Aus Aerzen kommen ebenfalls sorgenvolle Stimmen von den Parteispitzen. Gehen den großen Volksparteien die Volksvertreter aus?
Eine überschaubare Runde, das politische Trio um Ortsbürgermeister Friedrich Beckmeier. Mit dem Hochwasserschutz befasst sich der Ortsrat Grupenhagen, der gerade noch drei Mitglieder zählt, auf seiner jüngsten Sitzung. Ursprünglich fünf Kommunalpolitiker gehörten dem Gremium an, nach zwei Todesfällen standen keine Nachrücker zur Verfügung. Fehlt nun ein Ortsratsmitglied, dann ist das Gremium nicht mehr beschlussfähig. Nicht so dramatisch, aber ebenso auffällig die Situation im Ortsrat Grohnde. Vor allem nach der kontroversen Debatte um die Schulschließung in dem Weserdorf zogen sich Politiker aus der Gremienarbeit zurück. Die beiden Ortschaften gelten als besondere Problemfälle der Emmerthaler und Aerzener SPD und CDU. Doch in den anderen Ortschaften und für die Gemeinderäte sehen die beiden großen Volksparteien ebenfalls Schwierigkeiten, für die Kommunalwahlen am 11. September nächsten Jahres genügend qualifizierte Kandidaten zu finden. Die Suche hat begonnen – und erweist sich als schwieriger als vor früheren Wahlen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt