weather-image
Beim Lüntorfer Karneval werden auch lokale Themen aufs Korn genommen – welche, wird nicht verraten

Geheimniskrämerei ist närrisches Prinzip

Lüntorf. In den nächsten Tagen übernehmen die Narren die Regentschaft. Nicht nur in den Hochburgen Köln, Düsseldorf und Mainz – auch auf der Ottensteiner Hochebene, in Lüntorf, steht der Frohsinn im Mittelpunkt. Dabei geht es nicht um fröhliches Feiern in bunten Kulissen – die Karnevalisten lassen es sich nicht nehmen, im Sitzungs- und auch im Straßenkarneval der Politik den Spiegel vorzuhalten. Welche lokalen Themen in Lüntorf durch den Kakao gezogen werden, ist natürlich noch geheim – allerdings mutmaßte bereits Emmerthals Bürgermeister Andreas Grossmann, dass die Sanierung der Ortsdurchfahrt Lüntorf sicherlich beim Karnevalsumzug in Lüntorf aufgegriffen wird.

veröffentlicht am 02.02.2016 um 19:40 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:50 Uhr

270_008_7828496_lkae101_0302.jpg

Autor:

Uwe Bosselmann
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Im Weserort nehmen die kleinen und großen Narren seit über 50 Jahren unter der Herrschaft des Lüntorfer Carnevalsverein (LCV) die Gegebenheiten in familiärer Atmosphäre auf die Schippe. Und das lockt auch auswärtige Gruppen nach Lüntorf. Beinahe schon eine feste Größe ist die Tanzgruppe „Dancing Phantasy“ des TC Jahn Hehlen. Aus der Taufe gehoben wurde die Gruppe 1985 unter der Leitung von Ute Schoppe und schon ein Jahr später, bei der 1150-Jahr-Feier 1986 hatte die Tanzgruppe ihren ersten Auftritt. „Darauf folgten zahlreiche Auftritte, in erster Linie auf Familienfeiern, aber auch einige öffentliche Auftritte, zum Beispiel auf der Hamelner Hochzeitshausterrasse, oder in Bodenwerder beim Lichterfest“, resümiert Übungsleiterin Anke Kleiner die Geschichte und fährt fort: „In 30 Jahren sind ca. 30 Tänze entstanden. Von Pink Panther über Can Can und Sister Act bis hin zu Michel Jackson oder Lord of the Dance.“ Seit 16 Jahren steht Anke Kleiner der Tanzgruppe vor, die zuvor von Ute Hoffmeister geleitet wurde und zur Tanzsparte des TC Jahn gehört. „Zur Zeit sind wir 13 Frauen, die mit viel Spaß dabei sind. Geselligkeit ist uns sehr wichtig, wir tanzen nicht nur, wir sind auch Freundinnen und feiern gerne zusammen. Aus Platzgründen sind wir in Lüntorf beim Karneval mit sieben Mädels dabei. Die Stimmung ist jedes Mal super und wir freuen uns schon darauf“, blickt sie auf die Prunksitzung in Lüntorf. Zur obligatorischen Prunksitzung hat der Lüntorfer Carnevalsverein die Narren für Samstag, 6. Februar, um 19.11 Uhr in die Gymnastikhalle an der Buchhorststraße eingeladen. Einlass ist ab 18 Uhr. „Rund 80 Mitwirkende, kleine und gestandene Jecken, bekannte und auswärtige Gruppen, werden ein etwa dreistündiges Programm gestalten“, kündigt Präsident des LCV, Thomas Dörries, an. Genaueres will er aber wie immer nicht verraten: „Es ist ein großes Geheimnis und wir lassen uns auch gern überraschen.“ Nur so viel gibt der Präsident zu: „Mit Büttenreden, Sketchen, Tanzaufführungen und Überraschungen werden die Narren wieder ein vielseitiges Programm den Besuchern darbieten.“ Erstmals wird Edgar Raasch mit seiner mobilen Disco die Prunksitzung musikalisch abrunden.

Am Sonntag, 7. Februar, um 14.11 Uhr starten die rund zehn kleinen und großen Motivwagen in der Buchhorststraße zum traditionellen Umzug durch den Ort auf der Ottensteiner Hochebene. „Wie in den vergangenen Jahren werden wieder viele Fußgruppen den Umzug stimmungsvoll bereichern und für Spaß bei den Besuchern und Mitwirkenden sorgen“, verspricht Präsident Thomas Dörries. Für die musikalische Unterhaltung wird der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Welsede sorgen. Nach dem Umzug kommen die kleinen Narren bei ihrem Kinderkarneval in der Mehrzweckhalle an der Buchhorstraße auf ihre Kosten. „Wir haben wieder ein kurzweiliges Programm vorbereitet. Für die stimmungsvolle Musik wurde Thomas Granzow verpflichtet. Auch in diesem Jahr werden zum Abschluss des Kinderkarnevals einige Überraschungspakete an die kleinen Narren übergeben“, kündigt LCV Präsident Thomas Dörries an. Die Bewirtung ist an beiden Tagen sichergestellt, so der Präsident und ergänzt, dass am Sonntag eine Kaffeetafel bereitsteht. Der Eintritt ist am Sonntag frei. Nach dem Kinderkarneval wird zum ersten Mal die „After Umzug Schlager-Party“ steigen. „Jeder ist eingeladen, in familiärer Atmosphäre Karneval mit uns zu feiern. Für jedermann wird an beiden Tagen viel geboten“, lädt der Lüntorfer Carnevalsverein ein.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt