weather-image

Der Bagger steht zum Abriss bereit – doch noch fehlt das Gutachten

Gefährliche Ruine

AERZEN. Seit Wochen ist „Pettigs Brink“, der Verbindungsweg zwischen den Altdorfstraßen „Am Wall“ und „Goldschlag“, für Passanten gesperrt, weil das direkt an den Fußweg angrenzende Fachwerkhaus Goldschlag Nr. 4 einsturzgefährdet ist. „Achtung! Lebensgefahr!“, warnt ein Schild. Dennoch halten sich einige Passanten nicht an die Absperrung.

veröffentlicht am 05.04.2019 um 16:32 Uhr

Bereits seit zwei Wochen parkt der Bagger vor der Fachwerkruine im Aerzener Goldschlag. Foto: sbr
59.225-02

Autor

Sabine Brakhan Reporterin


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt