weather-image
16°
Trinkwasser wird in Aerzen teurer, Abwasserbeseitigung günstiger

Gebühren ändern sich

AERZEN. Trinkwasser und die Schmutzwasserbeseitigung sollen in der Gemeinde Aerzen für den Zeitraum 2018 bis 2020 für den Verbraucher anders kalkuliert werden. Das hat der Gemeinderat einstimmig beschlossen. So steigt die Trinkwassergebühr zum Januar 2018 auf 1,63 Euro pro Kubikmeter. Zuvor wurden 1,45 Euro berechnet.

veröffentlicht am 27.12.2017 um 15:00 Uhr
aktualisiert am 27.12.2017 um 17:50 Uhr

Das Trinkwasser wird in der Gemeinde Aerzen zum Jahreswechsel teurer. Foto: Pixabay
Joachim Zieseniß

Autor

Joachim Zieseniß Reporter Bodenwerder zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Schmutzwassergebühr sinkt aber um 19 Cent auf 2,94 Euro pro Kubikmeter. Auch die Nutzer von dezentralen Abwasserbeseitigungsanlagen werden im neuen Kalkulationszeitraum weniger belastet. Hier verringert sich die Gebühr für die Benutzung der gemeindlichen dezentralen Abwasserbeseitigungsanlage von 60,26 Euro auf 50,30 Euro pro angefangenem Kubikmeter beseitigten Klärschlamms. Bürgermeister Bernhard Wagner erklärte dazu, dass in diesem Bereich die Verwaltungskosten gesenkt werden konnten. Bislang wurden hier 60,26 Euro verlangt.

In den Haushaltsreden ist außerdem aus allen politischen Lagern bekräftigt worden, dass eine Niederschlagswasserbeseitigungsgebühr bis auf Weiteres nicht eingeführt wird. Mit dem Votum des Rates ist damit der Ratsbeschluss von 2014, eine Benutzungsgebühr für die zentrale Niederschlagswasserbeseitigungsanlage des Fleckens einzuführen, aufgehoben. Ein Argument gegen die Einführung der Gebühr, die alljährlich eine sechsstellige Summe zusätzlich in die Kassen spülte, sind zusätzlichen personellen Kapazitäten, die nötig wären, um diese neue Aufgabe zu erledigen. Die Kommunalaufsicht hatte angesichts der schwierigen Finanzlage in Aerzen darauf gedrängt, auf diese Einnahmen nicht zu verzichten.joa

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare