weather-image
22°

Bei Trinkwasser hingegen Senkung geplant / Rat muss noch zustimmen

Gebühr für Abwasser steigt kräftig

Aerzen (cb). Die Aerzener müssen sich auf höhere Kosten im kommenden Jahr einstellen. Zwar sollen die Gebühren für Trinkwasser leicht sinken, doch für das Abwasser ist ein kräftiger Anstieg vorgesehen. Die Vorschläge der Verwaltung befürwortete der Betriebsausschuss des Rates, der für den Eigenbetrieb Flecken Aerzen „Wasser“ zuständig ist. Zusammengefasst sind darin neben den Bädern die Wasserversorgung und die Abwasserbeseitigung. Die Entscheidung des Rates steht noch aus. Den Gebühren liegen die Zahlen aus den vorangegangenen drei Jahren zugrunde, wobei die Haushalte kostendeckend arbeiten müssen. Die Gebühr pro Kubikmeter Trinkwasser sinkt von bislang 1,53 auf 1,45 Euro. Angehoben wird hingegen die Gebühr für Schmutzwasser von 2,76 auf 3,13 Euro. Das sei zwar eine erhebliche Erhöhung, so Ausschuss-Vorsitzender Walter Reese, doch beruhe sie auf sorgfältiger Berechnung.

veröffentlicht am 29.11.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 01:41 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?